Schulleben 2019/2020


Nach dem Bilderbuch „Das Prinzen und Prinzessinnen ABC“
schrieben die Schüler der Klasse 3a Geschichten und
setzten sie in Kunst passend in phantasievolle Bilder um.

200317_Kunstwerke_2_Kl.3a_IMG_9078

200317_Kunstwerke_2_Kl.3a_IMG_9068 200317_Kunstwerke_2_Kl.3a_IMG_9069 200317_Kunstwerke_2_Kl.3a_IMG_9070 200317_Kunstwerke_2_Kl.3a_IMG_9071 200317_Kunstwerke_2_Kl.3a_IMG_9073 200317_Kunstwerke_2_Kl.3a_IMG_9075 200317_Kunstwerke_2_Kl.3a_IMG_9076  200317_Kunstwerke_2_Kl.3a_IMG_IMG_9069

17.03.2020

*

Collagen: „Ich seh’ den Sternenhimmel“ und Kunstwerke à la Mondrian
der Klasse 3a.

203017_Sternenhimmel_IMG_9080 203017_Sternenhimmel_IMG_9081 203017_Sternenhimmel_IMG_9082 203017_Sternenhimmel_IMG_9083 203017_Sternenhimmel_IMG_9085 203017_Sternenhimmel_IMG_9086

17.03.2020

*

Eis-Kobolde der Klasse 4b

200317_Eiskobolde_IMG_9090 200317_Eiskobolde_IMG_9089 200317_Eiskobolde_IMG_9088 200317_Eiskobolde_IMG_9087

17.03.2020

*

Schlittschuhspaß für die 4. Klassen

  200303_Schlittschuhlaufen_IMG_9008 200303_Schlittschuhlaufen_IMG_9047

Nachdem die 2. und 3. Klässer stets in den Genuss einer Wintersportschnupperwoche im Alpinen Skilauf und Schlittenfahren kommen, steht für die 4. Klassen das Eislaufen auf dem Programm.

Im März fuhren die beiden 4. Klassen mit ihren Lehrerinnen ins Eisstadion nach Ruhpolding. Eine spiegelblanke und menschenleere Eisfläche wartete darauf, mit Kurven und Kratzern versehen zu werden.

Zunächst war das Schnüren der Schlittschuhe sowie das Anziehen von Helm und Handschuhen die erste Herausforderung. Doch bald waren alle für das Eislaufen ausgerüstet und durften sich auf’s Eis begeben.

Viele Schüler waren schon sehr sicher auf den Schlittschuhen, andere wurden mit Stühlen und Fahrhilfen sowie einigen grundlegenden Übungen an das Eislaufen gewöhnt. Schon bald konnten aber auch sie ihre Runden drehen.

Besonders schön war es anzusehen, wie die Kinder auf dem Eis selbst kreativ wurden: Eistanzgruppen, Paar- und Schlangenlauf, Eishockeyteams sowie Slalom- und Staffellauf waren auf der Eisfläche verstreut und boten so jedem Kind die Möglichkeit, sich nach seinen Vorlieben und Fähigkeiten auf dem Eis zu bewegen.

Die Zeit verging wie im Flug. Und alle waren sich mit roten Backen und verschwitzten Köpfen einig: Ein tolles sportliches Ereignis für Jedermann, das auch den nächsten Viertklässlern angeboten werden soll.
03.03.2020

*

59. Lehrerstammtisch am 27.02.2020 im “La Vela”
von ehemals an der Schule Bernau beschäftigten Lehrkräften
sowie für noch aktive Lehrer dieser Schule …

200227_Lehrerstammtisch_La Vela_095103 200227_Lehrerstammtisch_La Vela_095123 200227_Lehrerstammtisch_La Vela_095141

*

… nun geht sie los unsere Polonaise …

200220_Unsinniger_Do_P1330750 200220_Unsinniger_Do_P1330755

Prinzessinnen, Indianer, Cowboys und Feuerwehrmänner tummelten sich am „Unsinnigen Donnerstag“ neben den verschiedensten Tieren und vielen anderen fantasievollen Gestalten in der Schule. Nach der ersten Pause versammelten sich Schüler, Lehrer sowie große und kleine Gäste aus dem benachbarten Kindergarten „Netz für Kinder“ in der Aula und erwarteten gespannt die Kinder- und Jugendgarde der Chiemseenixen Bernau.

Begeistert beklatscht und mit großen Augen bestaunt wurden die schwungvollen und akrobatischen Darbietungen der Garde und des Funkenmariechens Alina sowie der zauberhafte Walzer des Kinderprinzenpaares. Elisabeth I und Maurice I, beide ehemalige Schüler der Grundschule Bernau, verliehen außerdem Orden an Rektorin Petra Henz und zwei Mitarbeiterinnen des Kindergartens. Mit tosendem Applaus wurde die Kindergarde wieder verabschiedet. Anschließend zogen alle in einer fröhlichen Polonaise durch die Aula und beteiligten sich an lustigen gemein-samen Tänzen unter der Leitung von Vroni Schnaiter-Porschitz. Zum Schluss konnten noch alle Schüler in ihrem Klassenzimmer die vom Elternbeirat gespendeten Krapfen genießen. Unser herzlicher Dank gilt den Chiemseenixen Bernau und dem Elternbeirat für die Krapfenspende.
20.02.2020

*

Ski- und Schlittenwoche der Grundschule Bernau bei Sonnenschein,
on Ice und mit frischem Powder

200218_Skikurs_101749 200221_Skikurs_110604

Trotz frühlingshafter Temperaturen in den Vorwochen und Krankheitswelle starteten die Zweit- und Drittklässler der Grundschule Bernau in der Woche vor den Faschingsferien in die alljährliche Skiwoche und hatten – wie schon seit über 10 Jahren mit der Wahl der Woche vor den Faschingsferien großes Glück. Reit im Winkl begrüßte mit eher wenig Schnee, viel Eis und traumhaftem Sonnenschein.

Herzlichst wurden Schüler und Lehrer von den Skilehrern der Skischule Kaufmann empfangen und dann ging es auch schon los. Die Schlittenfahrer machten sich auf den Weg zum Schlittenhang und flitzten die Bahn rauf und runter. Während die Anfänger erste Schritte im Lift und auf Skiern wagten, wurden die erfahrenen Skifahrer ihrer Leistung entsprechend in Gruppen eingeteilt. Alle gewöhnten sich schnell an die Pistenverhältnisse und übten fleißig an ihrem Fahrkönnen. Tag für Tag steigerten die Schülerinnen und Schüler trotz eisiger Pisten ihre Fahrleistungen und fuhren unermüdlich und mit großem Spaß.

Am Donnerstag war die Freude groß, denn die Nacht brachte Neuschnee und somit auch verbesserte Bedingungen zum Ski- und Schlittenfahren. Für das geplante Abschlussrennen in Sachrang am Freitag musste allerdings ein Plan B her, da zu wenig Schnee vor Ort lag. Somit fuhren die Zweit- und Drittklässler am letzten Tag der Woche wieder nach Reit im Winkl, um dort das Rennen zu absolvieren. Vor Ort wurden alle wieder von strahlendem Sonnenschein und freudig aufgeregten Eltern empfangen.

Nach dem Verteilen der Startnummern fuhren sich die Skifahrer ein und bereiteten sich auf ihr Rennen vor. Die Schlittenfahrer rodelten sich nebenan warm, um später fürs Stoppen der Zeit bestens vorbereitet zu sein. Nach ihrer Abfahrt hieß es: Auf zum Anfeuern der Skifahrer. Dort war schon ein großer Fanclub mit Kuhglocken, Vuvuzela und tobendem Beifall versammelt. Motiviert durch dieses Anfeuern gaben alle Skifahrer ihr Bestes und fuhren mit Stolz erfüllten Gesichtern ins Ziel ein.

Krönender Abschluss war die Siegerehrung, bei der sowohl die Schlitten- als auch die Skifahrer ihre wohlverdienten Urkunden sowie Gold-, Silber- und Bronzemedaillen erhielten. Alles in allem war es wieder eine gelungene Ski- und Schlittenwoche – ohne Verletzungen und mit traumhaftem Wetter. Ein großer Dank geht an die Organisatoren der Skiwoche, die Skischule Kaufmann und Omnibus Harlander, ebenso an die Gemeinde Bernau für den finanziellen Zuschuss.
17.02.-21.02.2020

*

Theaterfahrt der Bernauer Grundschüler

202005_Theaterfahrt_IMG_8868 202005_Theaterfahrt_IMG_8872 202005_Theaterfahrt_IMG_8881

Am Mittwoch, den 5.2.2020 fuhren alle Kinder und Lehrer der Grundschule Bernau mit dem Bus zu einem musikalischen Naturmärchen mit dem Titel „Das magische Amulett“ ins Novalishaus nach Bad Aibling.

Das Märchen spielt im Jahre 2094, wo es wegen des Klimawandels keine Jahreszeiten mehr gibt. Das Mädchen Marie wird von Frau Holle auf den Weg geschickt, um dem „Kohlebold“, der alles mit seinem CO2-Kleber verunreinigt hat, das Handwerk zu legen und die 4 Jahreszeiten zu retten. Das magische Amulett soll ihr dabei helfen. Das Stück zeigt leicht verständlich die Folgen des Klimawandels.

Es ist das 10. Werk von Yume Hanisch, die alle Vorstellungen leitete und auch am Klavier begleitete. Außerdem musizierten Alice Guinet auf der Flöte, Marija Hackl auf der Violine und Birgit Sassmannshaus auf dem Violoncello. Die Percussion übernahm Christine Krebs. Sie spielten berühmte Stücke von 10 Komponisten, wie zum Beispiel Antonio Vivaldi, Franz Schubert oder Claude Debussy. Das Ensemble musizierte, um den Kindern und Jugendlichen die Magie der Musik näherzubringen. Während der Erzähler Max Dietrich die Geschichte erzählte, wurden passende Bilder, gemalt von Katja Lichtenauer, auf einer großen Leinwand gezeigt.

Den Schülern hat das Stück sehr gut gefallen. Nach der einstündigen Vorstellung machten sich alle wieder auf eine entspannte Rückfahrt nach Bernau.

(Milan Hackl, Benedikt Hirschberger, Helena Osterhammer)
05.02.2020

*

Wasser, marsch und abgetaucht …
200123_Schwimmen_IMG_8723 200123_Schwimmen_IMG_8729 200123_Schwimmen_IMG_8731

So hieß es in den Schwimmstunden èn Block der Dritt- und Viertklassler, in denen jeweils ein anderer Schwerpunkt gesetzt war. Neben dem sicheren Brustschwimmen waren auch das Rücken- und das Kraulschwimmen Thema. Größter Beliebtheit erfreute sich aber das Springen jeweils am Ende der Schwimmstunde sowie das Schwimmen in sauberen Kleidern als Abschluss der Schwimmeinheit und der Tauchparcours, bei dem Memory- und Puzzleteile, sowie Schwimmtiere und Ringe hochgetaucht wurden oder durch einen Reifentunnel hindurchgetaucht wurde.

Neben dem Spaß im Wasser kamen auch Technik und Schwimmtraining nicht zu kurz. Ein Dank geht in diesem Zusammenhang an Bärbel Zeitlmann, die schon seit vielen Jahren hier unterstützend mitwirkt wie auch an die Mitarbeiter des Bernamare.
23.01.2020

*

Winterolympiade im Warmen

200122_Winterolympiade_IMG_8701 200122_Winterolympiade_IMG_8704 200122_Winterolympiade_IMG_8714

Mangels Schnee war in diesem Jahr noch kein Schlittenfahren im Kurpark möglich, dennoch lernten die Viertklassler einer „Winterolympiade“ verschiedene Wintersportarten kennen – allerdings im Warmen. In der Halle erwarteten sie nach einer Schneeballschlacht zum Aufwärmen fünf Wintersportstationen: Zielsicherheit und Gefühl war beim „Eisstockschießen“ gefragt, beim Biathlon Treffsicherheit aus der Bauchlage, Schneeballzielwurf und Langlauf mit Teppichfliesen und Stäben war ebenso beliebt wie die „Cool down“station „Bauen mit Schneebällen“. Nach den zwei abwechslungsreichen Sportstunden, in denen die Kinder unablässig in Bewegung waren, hatte jeder hatte eine Lieblingsstation gefunden und wollte die Winterolympiade gar nicht beenden.
22.01.2020

*

Schneeballschlacht in Zeiten des Klimawandels

200121_Schneeballschlacht_IMG_8693 200121_Schneeballschlacht_IMG_8699

… wie das ohne Handschuhe und Schneekleidung, noch dazu in der Sporthalle, möglich ist und dass dies den Grundschülern zudem Riesenspaß an der Bewegung bereitete, zeigen die Fotos.

Im Sportunterricht waren die Kinder Dank der Unmenge an weichen Schneebällen bei verschiedenen Mannschaftsspielen pausenlos am Werfen, Laufen und Sammeln … und wurde man getroffen, war das völlig Blessuren frei.

Am Ende hätte jeder Schüler dann aber doch am liebsten zum Kühlen einen echten Schneeball gehabt, so erhitzt waren die Gesichter.
21.01.2020

*

Spielstunde – zweite Runde

200116_Spielenachmittag 200116_Spielenachmittag2

Kurz nach den Weihnachtsferien kamen nun unsere Drittklässler in den Genuss, passend zum Jahresmotto einen Nachmittag im Spielezimmer zu verbringen. Die Spielauswahl war die gleiche wie bei den Viertklässlern, aber die Favoriten der Kinder unterschieden sich ganz deutlich. Dieses Mal wurde „Halli-Galli“ zum Lieblingsspiel gekürt, ein temporeiches Reaktionsspiel, gefolgt vom Wissensspiel „Stadt – Land – Fluss“. Viel zu schnell war der kurzweilige Spaß vorbei, aber vielleicht hilft der ein oder andere Teilnehmer bei der nächsten Runde für die zweiten Klassen mit, so wie an diesem Nachmittag die Großen mit viel Elan und Schwung mitgeholfen haben. Vielen Dank dafür!

Fazit der Kinder: Spielen macht Spaß, ob in der Schule oder zu Hause – wir wollen mehr davon!
16.01.2020

*

Weihnachtsgottesdienst in der St. Laurentius Kirche

191218_Weihnachtsgottesdienst_img_8685

Mit dem Lied: “Wir sagen Euch an den lieben Advent”, stimmten wir die Kinder der GS Bernau auf den Weihnachtsgottesdienst ein, den wir am 18.12. in der St. Laurentius Kirche feierten.

Nach einer kurzen Einführung in die Weihnachtsgeschichte und dem Lied: “Leise rieselt der Schnee”, spielten die Kinder der 3. Klasse die Geschichte: “Gesucht wird der Stern von Bethlehem”.
„Ein kleines Sternchen hat sich von Kindesbeinen an mit der Geburt Jesu beschäftigt und entwickelte so einen allergrößten Wunsch: einmal über dem Stall, wo Jesus geboren wurde, als strahlender Stern von Bethlehem die Hirten vom Feld und die drei Weisen aus dem Morgenland zu führen und Ihnen den Weg zur Hl. Familie zu zeigen.
Das Sternchen wurde von Sonne und Mond geprüft und konnte so mit innerem Strahlen und Wissen überzeugen, so dass es sich gegen den erfahrenen Stern durchsetzen konnte und die Stelle als Stern von Bethlehem bekam. Das Lied: “Stern über Bethlehem” schloss die Darbietung ab.

Nach den Fürbitten und dem gemeinsamen Vater unser, segneten  H. von Schröders und Barbara Sailer die Kinder ökumenisch, mit allen guten Wünschen für frohe und gesegnete Weihnachten für alle Menschen auf der ganzen Welt und dem Lied: Ihr Kinderlein kommet.

Ein herzliches Dankeschön an unsere Kolleginnen der GS Bernau und Michaela Leidl, die uns auf Gitarren und dem Klavier begleiteten; sowie dem Mesner Robert Weingartner für die Vorbereitung in der Kirche.
Weihnachten 2019
Barbara Sailer
18.12.2019

*

Alle Jahre wieder …

191217_Danke_Lernpaten_IMG_8671

… bedankte sich die Grundschule Bernau im Rahmen eines Adventskaffees bei ihren aktuell 9 Lernpaten für die große Unterstützung.

Für die Paten hatten sich die Kinder mit ihren farbenfrohen Weihnachtskarten, die Klassenlehrerinnen, wie auch die Kranken- und Bürgerhilfe (vertreten durch Ferdinand Thalhammer, Iris Thalhammer und Marion Philipp) mit einem Blumengruß samt einem Dankeschön, ebenso wie der Sozialfonds/Gewerbeverein (vertreten durch Alois Müller und Sascha Klein) mit einem Einkaufsgutschein eingefunden.

191217_Danke_Lernpaten_IMG_8654 191217_Danke_Lernpaten_IMG_8659 191217_Danke_Lernpaten_IMG_8667

Die Schulleitung richtete ihren Dank an alle Anwesenden und hob die die gute Zusammenarbeit der Beteiligten zugunsten der Schüler schon über viele Jahre hinweg hervor. Zur noch passgenaueren Förderung hat die Schule nun Boxen mit spezifischen Lernmaterialien für Mathematik und Deutsch zusammengestellt, auf welche die Lernpaten nun in den Förderstunden zugreifen können. Einen Großteil dieser Lernmaterialien inklusive didaktischem Einsatz hatten die Paten im Rahmen eines Fachvortrages an der Grundschule kennengelernt.

Besonders schön war es zu sehen, wie herzlich sich die Schüler bei ihren Lernpaten bedankten und wie angeregt sich Lehrer, Paten und die Unterstützer aus den Vereinen unterhielten.
17.12.2019

*

Motion Matters – Spaß an Sport

191216_Motion Matters_P1330696 (1)

Nachdem bereits die 3. und 4. Klassler in den Genuss von Motion Matters kamen, durften sich nun auch die „Kleinen“ freuen.

Wieder besuchte der Sportwissenschaftler Matthias Orwart die Grundschule Bernau, die sich seit Jahren in ihrem Schulprofil unter anderem dem Sport verschrieben hat. Ziel von Motion Matters ist es, Kinder langanhaltend und nachhaltig zum Sport zu motivieren, den Umgang mit dem eigenen Körper zu erfahren und den Spaß an der Bewegung zu wecken.

Spaß hatten die 1. und 2. Klassler während der intensiven aber kurzweiligen Sportstunde auf jeden Fall. Hier war viel gefordert: Koordination, Gleichgewicht, Kraft und auch ein bisschen Mut für den Trampolinsprung.

Kinder, die Spaß an diesem Schnuppervormittag gefunden hatten, können in einem Nachmittagskurs an der Grundschule für weitere Stunden sportliche Basisfähigkeiten trainieren.
16.12.2019

*

Patenaktion der ersten und dritten Klasse mit Expertenmama

191212_Patenaktion_IMG_6568Was ist ein Kamishibai? Und was hat das Ganze mit einem Tomte, dem schwedischen Wichtel oder Heinzelmännchen zu tun? Mit diesen Fragen zog unsere Märchenmama, Maja Pukropski, sowohl die Erstklässler, als auch ihre Paten aus den dritten Klassen in den Bann. Ein Kamishibai ist ein japanisches Erzähltheater. Die Vorführerin des Kamishibai erzählt mit kurzen Texten zu wechselnden Bildern, die in einen bühnenähnlichen Rahmen geschoben werden.

Die Geschichte in unserer Patenaktion, kurz vor den Weihnachtsferien, war Tomte Tummetott von Astrid Lindgren und die tollen, ausdrucksstarken Bilder waren liebevoll von Hand gezeichnet. Mit einfühlsamer, gut betonter Stimme und immer wiederkehrenden Phrasen aus der Geschichte schaffte es die Erzählerin, 45 Kinder für über 20 Minuten zum Schweigen und Staunen zu bringen. Alle waren begeistert und freuten sich zusätzlich noch über ein Wichtelhaus zum Ausmalen und Aufhängen, sodass im eigenen Kinderzimmer nun auch ein beschützender und bewachender Tomte einziehen kann. Vielen Dank für dieses schöne Erlebnis!
12.12.2019

*

Schlittenfahren in der Halle – wie geht denn so etwas?

191212_Wintersport_Halle_IMG_8622 191212_Wintersport_Halle_IMG_8624 191212_Wintersport_Halle_IMG_8625 191212_Wintersport_Halle_IMG_8626 191212_Wintersport_Halle_IMG_8631

Mangels Schnee vor Weihnachten wurde der Wintersport an der Grundschule Bernau einfach in die Halle verlegt. Mittels Teppichfliese und Seil sausten die Kinder wie Schlittenfahrer, Snowboard- oder Skifahrer durch die Halle.

Nicht nur dem auf dem Schlitten sitzenden Schüler, nein auch dem “Zugpferd“ machte das Ganze großen Spaß. Rollenwechsel war natürlich obligatorisch.

Neben der Freude im Team und an der Bewegung wurden ganz nebenbei das Gleichgewichtsgefühl und die Armkraft geschult.
12.12.2019

*

Alle Jahre wieder …

besucht der Nikolaus die Kinder der Grundschule Bernau.

191206_Nikolaus_2 191206_Nikolaus_IMG_3464 191206_Nikolaus_P1330596

Aufgeregt und gespannt erwarteten die Erst- und Zweitklässler den hohen Besuch. Mit Liedern und Gedichten machten sie ihre Aufwartung, ehe der heilige Mann aus seinem goldenen Buch vorlas. Nach viel Lob, aber auch einigen Ermahnungen verteilten die begleitenden Engel Nikolaustüten an die Kinder. Auch die dritten und vierten Klassen erhielten einen Sack mit kleinen Überraschungen. Die Grundschule bedankt sich herzlich beim Nikolaus und all seinen Helfern.
06.12.2019

*

Spieleaktion für die Viertklassler

191205_Spielenachmittag_IMG_8609 191205_Spielenachmittag_IMG_8613 191205_Spielenachmittag_IMG_8616

Im Rahmen des Jahresthemas „Spielen macht Schule“ fand für die Schüler/innen der vierten Klassen am 5. 12. 19 eine Spielenachmittag statt. Gemeinsam wurden in Stationen verschiedene Spiele vorgestellt und ausprobiert. Altbewährte Spiele wie das Geschicklichkeitsspiel „Jenga“, das Reaktionsspiel „Halli-Galli“ und das Wissensspiel „Stadt-Land-Fluss“ erfreuten sich großer Beliebtheit. Besonders begeistert aber waren die Kinder von zwei neu vorgestellten Spielen. Beim Glücksspiel „Kleine Fische“ durften sie nicht zu gierig werden, da sonst eventuell der ganze Fang flöten ging. Beim Wortspiel „Just one“ konnten sie ihre Kreativität und ihren umfangreichen Wortschatz unter Beweis stellen, denn mit nur einem Worttipp pro Mitspieler galt es schwierige Begriffe zu erraten. Dieses Spiel war der eindeutige Favorit der munteren Gruppen und wird sich vielleicht auf dem ein oder anderen Wunschzettel ans Christkindl wiederfinden.

Die Lehrerinnen Anja Müller und Marion Glaser freuten sich über die positive Rückmeldung der Kinder und hoffen, dass auch die angedachten Nachmittage für die anderen Klassen ein großer Erfolg werden und alle Kinder mit strahlenden Gesichtern nach Hause gehen werden, wo dann vielleicht auch das ein oder andere Spiel mit der Familie ausprobiert wird.
05.12.2019

*

2. Schulversammlung 2019/20 “Spielen macht Schule”

101119_Schulversammlung_2. SV2 b

Am 19.11.19 trafen sich alle Klassen der Bernauer Grundschule zu ihrer 2. Schulversammlung im laufenden Schuljahr. Diese begann traditionell mit dem gemeinsamen Singen der ersten Strophen des Schulliedes sowie der Begrüßung durch die Moderatoren aus den beiden 4. Klassen Pia und Milan, die locker durch alle kommenden Programmpunkte führten.

101119_Schulversammlung_2.SV1 b 101119_Schulversammlung_2.SV3 b 101119_Schulversammlung_2.SV5b

Als erstes präsentierte die Klasse 3a ein selbst gestaltetes Akrostichon, bei dem sich dem gespannten Publikum nicht nur das aktuelle Schuljahresmotto „Spielen macht Schule“ zeigte, sondern auch auf unterhaltsame Weise deutlich wurde, welche vielen Spielmöglichkeiten es an der Grundschule bereits gibt.

Nun stellten die beiden 1. Klassen das Ampelspiel vor, das sich problemlos für kurze Bewegungspausen im Unterricht eignet, von der Schulgemeinschaft sofort begeistert ausprobiert wurde und in Zukunft zwischendurch immer mal gespielt werden kann.

Dann folgten interessante Kurzvorträge der Klasse 4b über den Ursprung sowie die Geschichte der fünf ältesten Spiele „Würfeln“, „Bingo“, „Mikado“, „Karten-“ und „Schlangenspiel“. Wer sich nicht alles merken konnte, hatte in den nächsten Pausen Gelegenheit, alles Gehörte noch einmal an den Klapptafeln im Schulhof in Ruhe nachzulesen. Die anschließende Frage von Rektorin Petra Henz nach aktuellen Gesellschaftsspielen konnten die Kinder natürlich leicht beantworten, weshalb alle Klassen als Preis jeweils eine Packung „Schokoladenmikado“ überreicht bekamen. Jetzt war es wieder an der Zeit für etwas Bewegung und so brachten die Klassen 2a und 2b das Publikum mit den beiden Klatschspielen „Boom Snap Clap“ und „Schokolade“ auf Trab. Nach einer gekonnten Vorführung sowie einer kurzen Erklärung der Choreographie hielt es die Zuschauer nicht länger auf ihren Plätzen und so bebte die Aula unter dem rhythmischen Klatschen.

Abschließend lasen die Kinder der 2c eine Zwergen- und Riesengeschichte vor, deren Hauptfiguren von den Zuhörern durch passende Bewegungen dargestellt und so zum Leben erweckt wurden. Der klassenweise Auszug zu den letzten Strophen des gemeinsam gesungenen Schulliedes bildete das Ende der Schulversammlung und nicht nur heute machte Spielen in Bernau wirklich Schule.
19.11.2019

*

… früh übt sich, wer ein Meister werden will …

191112_Fachelternabend_IMG_8476

Passend zu diesem Thema fand an der Grundschule Bernau ein Fachelternabend statt, der von zahlreichen Eltern, Lernpaten und Lehrern wahrgenommen wurde.

Die Referentinnen Susanne Kirchhof und Susanne Theil aus München stellten für die Fächer Mathematik und Deutsch auf Basis des neuen Lehrplanes viele praktische Möglichkeiten zum Üben und verschiedenste Aufgabenformate vor. Hierbei kamen auch motivierende, schnell umzusetzende Lernspiele nicht zu kurz, so dass die 2, 5 Stunden sehr abwechslungsreich waren. Positiver Nebeneffekt des Abends war, dass die Anwesenden miteinander ins Gespräch kamen und auch nach der Veranstaltung noch angeregt Erfahrungen austauschten.
12.11.2019

*

Neue Computerarbeitsplätze für GS Bernau dank Sponsor

 191112_Neue_PC_IMG_8470 191112_Neue_PC_IMG_8464 191112_Neue_PC_IMG_8471

Im Zuge der geforderten Digitalisierung im Bildungswesen ist die Grundschule Bernau stets bemüht, auch die Ausstattung der Hardware auf angemessenem Niveau zu halten.

Den Schülern soll der gezielte Zugang zu Lernsoftware und der Umgang mit dem PC altersgerecht ermöglicht werden.

Sehr zu Hilfe kam dabei die Praxis Dres. med. Darko Zagorac/Rupert Althaus, die der Schule neun in sehr gutem Zustand befindliche und nicht mehr benötigte Computer kostenlos zur Verfügung stellten. Vom PC-Fachmann der Gemeinde Andreas Melerski und dem Hausmeister Karl Huber wurden sie fachgerecht angeschlossen. Die WG-Fachlehrkräfte sorgten dafür, dass auch die benötigten Computertische und Stühle optisch gut zur restlichen Einrichtung harmonierten.

Die Kinder zeigten sich begeistert: „Endlich hat jeder einen eigenen Computer im PC-Raum!“

Ein herzliches Dankeschön an die Internistenpraxis Althaus/Zagorac für die großzügige und hilfreiche Spende sowie allen fleißigen Helfern! In diesem Zusammenhang danken wir auch allen anderen Sponsoren, die die Grundschule zugunsten der Schüler unterstützen.
12.11.2019

*

Elternbeirats-Lehrer-Essen
07.11.2019

191107_Elternbeir_Lehrer_Buffet_193929

191107_Elternbeir_Lehrer_Buffet_194006 191107_Elternbeir_Lehrer_Buffet_194541 191107_Elternbeir_Lehrer_Buffet_194742 191107_Elternbeir_Lehrer_Buffet_194814 191107_Elternbeir_Lehrer_Buffet_194822 191107_Elternbeir_Lehrer_Buffet_194830 191107_Elternbeir_Lehrer_Buffet_194832 191107_Elternbeir_Lehrer_Buffet_194844 191107_Elternbeir_Lehrer_Buffet_194852 191107_Elternbeir_Lehrer_Buffet_194857 191107_Elternbeir_Lehrer_Buffet_194934 191107_Elternbeir_Lehrer_Buffet_194958 191107_Elternbeir_Lehrer_Buffet_195018 191107_Elternbeir_Lehrer_Buffet_195044 191107_Elternbeir_Lehrer_Buffet_205014

*

58. Lehrerstammtisch am 24.10.19 im “Alten Wirt” in Bernau
von ehemals an der Schule Bernau beschäftigten Lehrkräften
sowie für noch aktive Lehrer dieser Schule …

 191024_Lehrerstammtisch_192415 191024_Lehrerstammtisch_192430

*

Erster Wandertag der Schulanfänger

 191015_Wandertag_P1330558

Die letzten kräftigen Sonnenstrahlen eines herrlichen goldenen Oktobers nutzten die Klassen 1a und 1b für ihren ersten Wandertag und starteten mit Rucksäcken sowie jeder Menge guter Laune am 15.10.19 zu ihrer Tour. Unterwegs wurden kleine Übungen zur Verkehrserziehung eingebaut, damit Straßen mit und ohne Zebrastreifen auch in Zukunft sicher überquert werden können.

Auf den Feldwegen bis zum Farbinger Hof konnten die Kinder dafür ganz nach Belieben gefahrlos rennen, bummeln oder ratschend dahinschlendern. Einige Trinkpausen verkürzten die Zeit bis zur lang ersehnten Rast an der großen Turnhalle, bei der die mitgebrachten Leckereien auf bunten Picknickdecken und gemütlichen Sitzkissen gleich noch einmal so gut schmeckten.

191015_Wandertag_P1330550

Frisch gestärkt machten sich die Buben und Mädchen auf den Rückweg, bei dem ein weiterer Halt beim Spielplatz natürlich nicht fehlen durfte, bevor alle erschöpft aber glücklich wieder an der Schule ankamen.
15.10.2019

*

Soooo gut kann Schule „schmecken“!

191004_Gesunde Pause 1 191004_Gesunde Pause 2 191004_Gesunde Pause 3

Die Aktion “Gesunde Pause” startete am Freitag, den 4.10 auch in diesem Schuljahr wieder an der Grundschule Bernau. Den Schülern wird dabei die Möglichkeit geboten, leckere Pausenbrotvarianten kennen zu lernen und zu probieren.

So schnipselten ab 8 Uhr fleißige Mamas und Papas in der Schulküche Berge von Obst und Gemüse, um leckere Frucht- und Gemüsesticks, sowie ansprechend belegte Brote und Müsli herzurichten.
Ausgehungert von den ersten zwei Unterrichtsstunden fanden die gesunden Leckereien reißenden Absatz, so dass am Ende zur Freude von Eltern und Lehrern die vielen Tabletts fast restlos geräumt waren. Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer.
04.10.2019

*

Wir begrüßen den Oktober mit der 1. Schulversammlung

  10101_Schulversammlung 1

Am Dienstag, den 1. Oktober trafen sich zum ersten Mal in diesem Schuljahr die knapp 200 Schüler mit ihren Lehrerinnen zur Schulversammlung in der Aula. Besonders für die Erstklässer, die eine solche noch nicht erlebt hatten, wurde es spannend und interessant.

10101_Schulversammlung 2

Schwungvoll begann die Versammlung mit dem Schullied. Die charmanten „Moderatorinnen“ Pia und Paula aus der Klasse 4a begannen das Programm mit der Vorstellung der neuen Lehrerinnen an der Schule, Sabrina Griesbeck und Monika Kronast.

Danach erfolgte eine Rückschau auf das Jahresmotto des letzten Jahres „Benimm ist in“. WG-Lehrerin Sonja Ohle hatte dazu mit Kindern aus den 4. Klassen ein Akrostichon erarbeitet zu Begriffen wir zum Beispiel Fairness, Ehrlichkeit, Höflichkeit …. .

Dass der Pausen- und Kappendienst wichtig ist und auch Spaß macht, besangen die 4. Klassler mit ihren Lehrerinnen in einem poppigen und umgedichteten Lied: „Ein Hoch auf diesen Dienst“. Diese Dienste waren den Viertklasslern mehr als eine Strophe wert.

Die wichtige Aufgabe der Streitschlichter an der Friedensschnecke stellten dann die 3. Klassen vor.

Die engagierten Schulsanitäter Jakob und Richard aus der Klasse 4b warben eifrig für ihren verantwortungsvollen Dienst, mit dem Hinweis, dass gerne jeder mitmachen darf, „wenn man Blut sehen kann“.

Zum Abschluss machten Pia und Paula alle Kinder darauf aufmerksam, dass sie sich bei Problemen jederzeit an ihre Klassenlehrerin wenden, aber auch in die Schülersprechstunde von Rektorin Petra Henz gehen können.

Die gelungene 1. Schulversammlung endete schließlich wieder mit dem Schullied und dem klassenweisen Auszug aus der Aula.
01.10.2019

*

Wandertag der 4. Klassen

190918_Wandertag_IMG_083132  

Am Mittwoch, den 18. September wanderten die vierten Klassen auf die Seiseralm. Dort entdeckten die Schüler einen Spielplatz. Sie stürzten sich gleich auf eine Schaukel. Viele Kinder sprangen von ihr in vollem Schwung herunter und hatten viel Spaß dabei.

  190918_Wandertag_IMG_094440  190918_Wandertag_IMG_094417  190918_Wandertag_IMG_110750

Leider mussten die vierten Klassen bald wieder zurück. Auf dem Rückweg machten sie noch Halt an einem Fuchsbau, von dem ein Junge wusste.
Isabell und Marie, 4b
18.09.2019

*

Schulbeginn 19/20 mit geheimnisvoller Schultüte

190910_1.Schultag_IMG_8353 190910_1.Schultag_IMG_8370

Aufgeregt und fein herausgeputzt kamen die 43 ABC-Schützen in die Grundschule Bernau. Die feierliche Segnung in der Pfarrkirche St. Laurentius hatte die Kinder und ihre Angehörigen zunächst auf den besonderen Tag eingestimmt.

Rektorin Petra Henz und Konrektorin Petra Matthes begrüßten die Erstklassler, ihre Eltern, Verwandte und Freunde in der Aula der Schule.

Schwungvoll eröffneten die „Großen“ unter der Leitung von Petra Matthes und Anja Müller mit dem Schullied die Feier.

Außerdem schmetterten die Zweitklässler „Ihr seid die Kleinsten vo da Schui“ und gaben ein Gedicht zum Besten.

Rektorin Henz wünschte viel Freude beim Lernen sowie Freunde und gute Lehrerinnen und zeigte sich zuversichtlich, dass die Neulinge ihre Sache mit Sicherheit gut machen und ihr Bestes geben.

Dazu erzählte sie die Geschichte von dem Erstklasskind Nele und ihrem Haustier. Passend dazu bekamen die Erstklassler als Glücksbringer eine kleine Schildkröte, die Neugier, Ruhe, Weisheit und Schutz symbolisieren soll.

Auch Bürgermeister Philipp Bernhofer nahm sich Zeit, die Schulanfänger und deren Eltern an diesem feierlichen Tag zu begrüßen.

Mit „Viel Glück und viel Segen“ der zweiten Klassen begleitet, zogen die ABC-Schützen gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Ursula Krause und Andrea Thelen nun endlich in ihre Klassenzimmer ein. Am Ende des Schultages konnte man auf den Gängen lauter lachende Kindergesichter sehen – sogar über die 1. Hausaufgabe freuten die Kinder der 1. Klassen sich.

Ein großer Dank gilt dem Elternbeirat, der sich auch in diesem Jahr wieder perfekt im Elterncafé um das leibliche Wohl der wartenden Eltern kümmerte.

An der Grundschule Bernau werden 9 Klassen unterrichtet, momentan knapp 200 Schüler.

Während der Ferien wurde durch den Hausmeister und die Gemeinde die von den Schülern gewünschte Torwand auf dem Pausenhof sowie ein Radlunterstand hinter der Schule installiert. Die Mittagsbetreuung ist in den Pavillon gezogen, so dass nun das Zimmer im Untergeschoss wieder als Klassenraum genutzt werden kann.

Allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön.
10.09.2019

*

Drei neue Kolleginnen im Schuljahr 19/20 an der Grundschule Bernau

   190910_Neue Lehrerinnen

Auch in diesem Schuljahr wurden an die Grundschule Bernau neue Kolleginnen versetzt, um den Unterricht der 9 Klassen und knapp 200 Schüler gewährleisten zu können. Als Mobile Reserve bis Anfang Oktober eingesetzt wird Anna Hörterer aus dem Landkreis München stammend, Sabrina Griesbeck, vorher in Grafing tätig, übernimmt eine 3. Klasse und Monika Kronast aus Rimsting unterrichtet Religion und Musik in verschiedenen Klassen.

Auf dem Bild von links nach rechts: Anna Hörterer, Sabrina Griesbeck, Monika Kronast
10.09.2019