Schulleben 2016/2017


Fahr dich fit
Fahrradparcours der 2. und 3. Klassen im Schonraum

170720_Fahrt_dich_fit_IMG_4751

Im Sommer kommen viele Kinder nicht nur zu Fuß, sondern auch gerne mit Radl oder Roller zur Schule. Der Grundschule ist deshalb sicheres Verhalten und Fahren im Verkehr ein großes Anliegen. Auch im Lehrplan sind Übungen mit dem Rad oder Roller vorgesehen. Ausgerüstet mit Helm und einem zweirädrigen Fahrzeug bewiesen die Kinder der zweiten und dritten Klassen im Parcours im Schulhof ihre Geschicklichkeit. Da mussten Ringe und Bälle transportiert und abgelegt werden, was nicht nur Zielsicherheit, sondern auch Mut und ein entsprechendes Tempo voraussetzte, Slalom um Pylone gefahren werden, unter „Toren“ hindurchgefahren werden, Engstellen passiert werden … .
Gleichzeitig übte Elternbeiratsvorsitzender Torsten Teschner mit den Kindern einhändiges Fahren im Kreis auf dem Hartplatz. Alle Kinder haben den Parcours bravourös gemeistert und ihre Fahrsicherheit unter Beweis gestellt – eine gute Voraussetzung für den Fahrradführerschein in der
4. Klasse.
20. Juli 2017

*

Spielefest der Grundschule Bernau mit Einweihung der Spielehütte

IMG_4673

Eine krönende Veranstaltung zum Abschluss des Schuljahres bildete das Spielefest, das am Dienstag, dem 18.07.2017 bei wunderschönem Wetter im Pausenhof der Grundschule Bernau stattfand.

Eröffnet wurde es mit dem gemeinsamen Schullied. Anders als sonst jedoch war plötzlich eine neue Strophe zu hören:

Pause machen ist wunderschee,
wenn mir zum Spuihaisl geh´n
Spuizeug gibt´s jetzt in der Schui
Bälle Stelzn gar so vui
großer Dank an´d Elternschar,
des is wunderbar.

Damit bedankten sich die Schüler, Lehrerinnen und Rektorin Petra Henz bei Elternbeirat und Förderverein, die für die Finanzierung der Ausstattung der Spielhütte auf dem Pausenhof aufgekommen waren sowie bei der Gemeinde Bernau, welche die Kosten der Hütte und des Fundaments übernommen hatten. Hausmeister Karl Huber hatte dafür gesorgt, dass alles schnellstens perfekt aufgebaut war und Stefanie Dirscherl hatte mit den Viertklasslern die künstlerische Gestaltung der Außenfassade übernommen.

Endlich konnte die große gelbe Schleife, die den Zutritt noch versperrte, aufgebunden und die neuen Spielgeräte in Augenschein genommen werden.

170718_P_Spielefest_IMG_4669
Eröffnung der Spielehütte – die Schleife öffnen Tanja Aumüller und Stephanie Dirscherl vom Förderverein und Elternbeirat vor den Augen der Kinder und der Rektorin Petra Henz.

  170718_P_Spielefest_IMG_4672 170718_P_Spielefest_IMG_4674 170718_P_Spielefest_IMG_4754 170718_P_Spielefest_IMG_4756 170718_P_Spielefest_IMG_4496

Danach gab es für die Schüler kein Halten mehr und alle Spielstationen wurden eifrig ausprobiert.

Jede Klasse hatte sich mit ihren Klassenelternsprechern und ihrer Lehrerin zwei Spielstationen überlegt und aufgebaut, so dass ein abwechslungsreiches Angebot für alle großen und kleinen Schüler vorhanden war.

In der Kleingruppe konnten die Kinder sowohl bei Wettspielen gegeneinander antreten als auch bei Kooperationsspielen ihre Fähigkeiten in der Gemeinschaft ausprobieren. Vom Schwammweitwurf über Wassertransport, Hindernislaufen mit Feuerwehrstiefeln, Zielschießen mit der Wasserpistole, Kegeln, Luftballontanz bis hin zu Tauziehen, Staffellauf und noch vielen anderen Spielen probierten die Schülerinnen und Schüler (fast) alles aus, was Spaß macht.

Neben dem eigenen Spaß kam auch die soziale Komponente nicht zu kurz: Mitschüler und Partnerklassen wurden angefeuert, Aufgaben gemeinsam gemeistert und über Erfolge wurde sich zusammen gefreut.

Ein herzliches Dankeschön gilt natürlich auch heute den wie immer engagierten und unterstützenden Eltern, die die einzelnen Stationen betreuten, den Kindern die Aufgaben erklärten und auch das Aufräumen beherzt in die Hand nahmen.
18. Juli 2017

170718_Spielefest_IMG_4665 170718_Spielefest_IMG_4679 170718_Spielefest_IMG_4680 170718_Spielefest_IMG_4686 170718_Spielefest_IMG_4696 170718_Spielefest_IMG_4703 170718_Spielefest_IMG_4709 170718_Spielefest_IMG_4713 170718_Spielefest_IMG_4721 170718_Spielefest_IMG_4723 170718_Spielefest_IMG_4726 170718_Spielefest_IMG_4727 170718_Spielefest_IMG_4732 170718_Spielefest_IMG_4739

*

Fischer, Fischer, welche Fahne weht?

170713_Flagge_Schule_IMG_4659

Vor dem gelb-weiß-grauen Gebäude der Grundschule in Bernau weiß das jetzt jedes Kind.

Denn hier weht seit Kurzem eine Fahne in den Schulfarben Gelb und Grau mit dem Logo und dem Schriftzug der Grundschule.

Die Kinder freuen sich in der Früh, wenn die Flagge schon von Weitem zur Begrüßung vor der Schule flattert. Zu verdanken ist das dem rührigen Förderverein, welcher auch der Schule hiermit verhilft, sich noch mehr nach außen zu präsentieren und erkannt zu werden …
… und sicherlich animiert die Fahne das ein oder andere Kinder dazu, wieder einmal das bekannte Kinderspiel: Fischer, Fischer … zu spielen.
13. Juli 2017

*

Miteinander spielen und bewegen macht Spaß – Spielehütte für den Pausenhof

„Ich möchte gerne das Handtrampolin ausleihen!“ „Bringt aber den Fransenball auch wieder mit zurück!“, erwidert der Viertklässler Benjamin hinter der Spieleausleihe. „Ist das lange Springseil noch da? Wir wollen „Verliebt, verlobt, verheiratet“ spielen.“ „Wir möchten gerne drei Pferdchengeschirre haben!“, rufen drei Mädchen aus der ersten Klasse. So geht es in den Pausen und im Rahmen der Spielezeit der Mittagsbetreuung bei der Spieleausleihe zu, die seit kurzem auf dem Pausenhof der Grundschule Bernau an der Spielehütte möglich ist. Wie kam es dazu?

Nach einer Schülerumfrage sowie im Rahmen der Teilnahme an den zertifizierten Projekten Klasse2000 und fit4future beschloss das Lehrerkollegium, den Kindern noch weitere Bewegungsanreize zu geben, indem Outdoorspiele verschiedenster Art direkt  in der Pause ausgeliehen werden können. Auch der Elternbeirat unterstützte sofort diese Idee, finanzierte und bestellte eine geräumige Holzhütte.

Ein Stapel Balken, Latten und Bretter samt Säckchen voller Schrauben und Nägel wartete auf die Hände des Fachmanns und Hausmeisters Karl Huber, der in kurzer Zeit das Holzhäuschen aufgebaut hatte. So gelungen es aussah, eine holzfarbene Hütte – das passt doch nicht zur Grundschule Bernau!

An einigen Vormittagen gestalteten die Viertklassler mit der Künstlerin und Schülermutter Stefanie Dirscherl, die den Kindern den künstlerischen Input gab, sowie den Kunstlehrern der Klassen die Hütte passend in den Schulfarben: gelb, grau und weiß. Eine Banderole aus schwarzen Piktogrammen ziert den oberen Teil des Häuschens.

Nun fehlten noch die Spiel-/Sportgeräte wie Frisbeescheiben, Federballsets, Seile, Indiacas, Wackelbretter … Eine großzügige Ausstattung mit Outdoorspielen finanzierte der Förderverein der Grundschule in Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat.

Mit Schülern, Eltern und Lehrer wurde die Hütte beim Spielefest eingeweiht und war den Lehrerinnen Iliane Piper und Petra Matthes sogar eine extra Strophe für das Schullied wert.

Ein herzliches Dankeschön geht an den Elternbeirat und den Förderverein, den Hausmeister und die Gemeinde Bernau, welche die Kosten und Herstellung des Fundaments übernahm.

Auch an diesem Projekt zeigt sich wieder einmal, was man im Rahmen des Jahresthemas „Miteinander und füreinander“ für die Kinder der Grundschule miteinander „etwas bewegen“ kann.
11. Juli 2017

 170711_Spielhuette_IMG_4621 170711_Spielhuette_IMG_4624

*

Höher – schneller – weiter – geschickter …

170628_Sportsfest_IMG_4479
Über unser Sportfest … mehr unter „Unser Schulprofil“ – „Sportliche Schule“ …

*

Jahresbericht der Grundschule Bernau aus der Klasse 2b
Basteln für den Weihnachtsmarkt in Bernau

IMG_0453

Ein ganz besonderer „Basteltag“ fand in der Klasse 2b vor Weihnachten statt. Fleißig bastelten alle Schüler für den Weihnachtsmarkt in Bernau, an welchem auch unser Elternbeirat mit einem Stand vertreten war.

So sind unsere tollen Christbaumanhänger entstanden. Mit Hilfe einer Schablone zeichneten die Kinder weihnachtliche Motive auf einen dicken Karton und schnitten diese aus. Anschließend wurden diese mit Goldspray besprüht. Jeder Schüler durfte sich nun eine Wolle aussuchen und damit kreuz und quer seinen Anhänger umwickeln. Danach fädelten die Kinder Perlen auf einen dünnen Draht auf und auch dieser wurde um den Anhänger gewickelt. Dank der tatkräftigen Hilfe von zwei Müttern wurden auch kleinere „Bastelschwierigkeiten“ überwunden.

Zum Schluss befestigten wir einen Wollfaden durch ein mit der Lochzange gestanztes Loch. Fertig waren unsere wunderschönen Christbaumanhänger!

IMG_0445 IMG_0446 IMG_0447 IMG_0448 IMG_0449 IMG_0450 IMG_0451 IMG_0452

Eine märchenhafte Sportstunde

Während der Projektwoche lernten die Kinder der 2b in allen Fächern viel über Märchen. Auch die Sportstunde stand unter dem Motto: Märchen.

Während verschiedener Staffelläufe wurden Fragen zu verschiedenen Märchen gestellt und nur wer sie richtig beantwortete erhielt einen Punkt. Auch auf Bildern suchten die Kinder nach unterschiedlichen Märchenszenen. In einer weiteren Staffel wurde die Mannschaft zum Sieger gekürt, die ein Märchenpuzzle am schnellsten erstellt hatte. Während des Märchenquiz mussten zu Bildern die Märchennamen gefunden werden.

„ Mir hat es gut gefallen!“ sagten fast alle Kinder nach dieser lehrreichen und bewegungsintensiven, besonderen Sportstunde.

 170629_Jahresbericht_WP_20170131_08_13_14_Pro 170629_Jahresbericht_WP_20170131_08_14_10_Pro 170629_Jahresbericht_WP_20170131_08_23_27_Pro 170629_Jahresbericht_WP_20170131_08_25_22_Pro 170629_Jahresbericht_WP_20170131_08_41_41_Pro

Was hat ein „Guckloch“ mit einem Buch zu tun?
Oder: Mein erstes Referat

Gegen Ende des zweiten Schuljahres wurden die Kinder behutsam an das Halten von Referaten herangeführt. In einem ersten Schritt durfte sich jeder Schüler aus der Schulbücherei ein Buch aussuchen, oder ein eigenes Buch von zu Hause/ der Ortsbücherei mitbringen. Nun las jeder sein ausgewähltes Buch und gestaltete sein „ Guckloch“. Das „ Guckloch“ diente nun als Leitfaden für die Vorstellung des Buches. Der Titel, der Autor, ein Bild zum Inhalt des Buches, sowie eine Bewertung des Buches waren durch das „Guckloch“ vorgegeben. Im Unterricht wurden die gelesenen Bücher kurz von den Kindern vorgestellt und die verschiedenen „Gucklöcher“ ausgestellt.

Jetzt ging es an die Arbeit über unser Lieblingsbuch das erste Referat zu halten. Als Leitfaden diente dieses Mal ein im Unterricht besprochenes Arbeitsblatt, dass die Kinder nach der Lektüre ihres selbst gewählten Buches zu bearbeiten hatten. Hier wurden die im „Guckloch“ schon verwendeten Punkte noch erweitert und neue dazu gefügt. Anhand dieser Vorbereitung fiel es den meisten Schülern recht leicht, ihr Lieblingsbuch in der Klasse vorzustellen. Am Ende jedes Referates konnten Fragen über das Buch gestellt, die Plakate aus der Nähe bewundert und Lob verteilt werden.

170629_Jahresbericht_WP_20170617_12_56_43_Pro 170629_Jahresbericht_WP_20170617_12_57_10_Pro 170629_Jahresbericht_WP_20170617_12_57_27_Pro

*

Aktionstag der Musik 2017 an der Bernauer Grundschule
„Musik ist mein Zuhause“
Siehe unter „Musik und Kunst“

*
48. Lehrerstammtisch
im „Gasthof Kampenwand“ Bernau

Von ehemals an der Schule Bernau beschäftigten Lehrkräften
sowie für noch aktive Lehrer dieser Schule …
01.06.2017

170601_Lehrerstammtisch_192944 170601_Lehrerstammtisch_192957 170601_Lehrerstammtisch_193049 170601_Lehrerstammtisch_193056 170601_Lehrerstammtisch_201404 170601_Lehrerstammtisch_201416 170601_Lehrerstammtisch_201509 170601_Lehrerstammtisch_220702

 

*

Lesen im Grünen

170530_Lesen im Gruenen_IMG_4346 170530_Lesen im Gruenen_IMG_4354

Die Sommerzeit bringt seit Ende Mai herrliches Wettern mit sich und in den Klassenzimmern wird es zunehmend heißer.

Wie wunderbar ist es da, sich auf unserem Pausenhof ein schattiges Plaätzchen im Grünen zu suchen und ein bisschen im Antolinbuch schmökern zu können.  So macht Lesen Spaß und manch einer war wieder schwer zum Unterricht im Klassenzimmer zu bewegen.
30. Mai 2017

 170530_Lesen im Gruenen_IMG_4348 170530_Lesen im Gruenen_IMG_4351 170530_Lesen im Gruenen_IMG_4352  170530_Lesen im Gruenen_IMG_4350 170530_Lesen im Gruenen_IMG_4353

*

Spiel und Spaß an der Prien

Am 30. Mai erlebten die beiden vierten Klassen einen herrlich sonnigen Sommervormittag an der Prien. Nach einer Wanderung durchs Eichental und am Kanal entlang war die erste lange Pause am Wehr. Das klare Wasser der Prien war richtig einladend, um sich darin zu tummeln und Spaß zu haben. Auf dem Weg zurück wurde noch einmal ein längerer Aufenthalt am Prienufer gemacht. Für jeden war etwas dabei: Sich sonnen, im Schatten Brotzeit machen, sich in der Prien erfrischen, Dämme bauen, lesen… Der letzte Stopp war dann auf der Wiese im Eichental. Dort wurden die Sportgeräte ausprobiert und die Geschicklichkeit getestet.

Danach ging es zurück zum Bus. Müde und zufrieden erreichten alle wieder die Schule. So sollten mehrere Vormittage ablaufen!

170530_Wandern_4.Kl_102944 170530_Wandern_4.Kl_103035 170530_Wandern_4.Kl_103358

*

Eröffnung des Regionalmarktes

Der Einladung von Seiten der Gemeinde die Eröffnung des Regionalmarktes auf dem Rathausplatz musikalisch mitzugestalten, ist die Grundschule Bernau, wie auch die örtlichen Kindergärten, gerne nachgekommen. Die beiden ersten Klassen mit ihren Lehrerinnen Iliane Piper, Margarita Schütz und Sonja Ohle trugen die zum Frühling passenden Lieder „Der Mai hat begonnen“ und „Der kleine Floh“ zur Eröffnung vor. Als Dankeschön bekamen die Kinder, von denen manche extra ihr Dirndl oder ihre Lederhos`n angezogen hatten, von der Gemeinde einen Gutschein, der an den Marktständen eingelöst werden konnte.
04.05.2017

170504_Singen_Regionalmerkt_IMG_4185 170504_Singen_Regionalmerkt_IMG_4187 170504_Singen_Regionalmerkt_IMG_4190

*

Maifest / Schulversammlung

  170428_Maifest_IMG_4114

Da das Aprilwetter am 28.04.2017 einen Strich durch die Rechnung machte, fand das geplante Maifest der Grundschule Bernau mit dem Netz für Kinder in der Aula statt.

Zwölf neugierige kleine und vier große Gäste warteten gespannt auf die unterschiedlichen Darbietungen der Grundschüler:

Nach einer Begrüßung durch Rektorin Petra Henz startete die Klasse 3a mit Konrektorin Petra Matthes und begleitete alle Anwesenden beim Singen des Schulliedes. Anschließend trugen sie das Gedicht „Frühling“ von Christine Nöstlinger in Gruppen vor und zeigten ihre gestalteten Kunstwerke dazu.

  170428_Maifest_IMG_4116

Die Klassen 1a und 1b sangen – begleitet von Ihren Lehrerinnen Margarita Schütz und Iliane Pieper – ein Mailied vor, bei dem auch viele Kinder im Publikum spontan mit einfielen. Das anschließende Flohlied sorgte für einen humorvollen Abschluss ihrer Darbietung.

IMG_4118

Einen fetzigen Abschluss bot ein Tanz zu unterschiedlichen aktuellen Liedern, den die Kinder der Klasse 3b unter Leitung ihrer Klassenlehrerin Anja Höllrich selbst entwickelt hatten. Das Publikum klatschte tüchtig mit und gab tosenden Beifall.

170428_Maifest_IMG_4129

Da bei einem ordentlichen Fest das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen darf, bekamen alle Schulkinder und Gäste Brezen und Saftschorle, die sie in ihren Klassen bzw. im Netz für Kinder als Brotzeit verzehren konnten. Einen herzlichen Dank an den Elternbeirat, der die Brotzeit organisiert und gesponsert hat!

170428_Maifest_IMG_4138

*

Osteraktion in den 1. und 3. Klassen

Kurz vor den Osterferien war es endlich wieder soweit: Die Kinder der 1. Klassen besuchten ihre Paten in den 3. Klassen, um sich mit ihnen auf Ostern vorzubereiten. Da wurde zusammen gebacken, gemalt, gebastelt und Ostereier-Memory gespielt. Fehlen durfte natürlich auch nicht der Eierlauf, bei dem die Läufer lautstark angefeuert wurden, oder die einfache Form des „Oascheibn“, bei dem man sein Ei möglichst nah an das Ei seines Paten rollen sollte. Die noch unversehrten Eier mussten danach gleich für das „Oa-peckn“ herhalten, bevor sie verspeist wurden. Fröhlich und ausgelassen ging es dann wenige Tage später in die wohlverdienten Ferien.
April 2017

170407_Osteraktion_040 170407_Osteraktion_043 170407_Osteraktion_047 170407_Osteraktion_048

170407_Osteraktion_20170407_085601 170407_Osteraktion_20170407_085617 170407_Osteraktion_20170407_100128 170407_Osteraktion_20170407_100422

*

Teamspiel – das blaue Band

170504_Blaues_Band_IMG_4092 170504_Blaues_Band_IMG_4086

Im Rahmen des Schulmottos Miteinander  – Füreinander bot sich das blaue Band für en Lernprojekt in allen Klassenstufen an. Beim blauen Band heißt es, Raum geben, kreativ sein, mit Team-Choreographie spielen. Das Band lässt alle Schüler am eigenen Leib das Gefühl erleben, vom Team umschlossen, gestützt und manchmal auch bewegt zu werden. Team-Körper-Lernen in Perfektion!… und das meinten die Schulkinder danach:

„Das war wie eine Höhle, in der wir alle sitzen.“     „Man hat ganz viel Vertrauen gebraucht, besonders als wir alle die Augen geschlossen haben.“   „Ich fand es ganz schon wackelig.“   „Ich habe mich ganz frei und doch aufgehoben gefühlt.“     „Ein schönes Gefühl, wie beim Fliegen.“

170504_Blaues_Band_IMG_4084

 

*** MERCI ***

Ein ganz großes Dankschön geht an den Vorstand der Kranken- und Bürgerhilfe
für die engagierte Unterstützung vieler Projekte der Schule,
das offene Ohr für bedürftige Familien und Schulkinder sowie die Finanzierung der Wintersportwoche für einige davon.

 

2. Kooperationsnachmittag an der Bernauer Grundschule

710308_KiGa_Besuch_IMG_4045

Um den zukünftigen Schulanfängern den Übergang vom Kindergarten in die Grundschule zu erleichtern, finden auch in diesem Jahr wieder mehrere Aktionsnachmittage statt, bei denen die Kinder schon einmal die Schule, sowie Schulkinder der verschiedenen Jahrgangsstufen kennenlernen können.

Nach dem Erfolg des ersten Treffens in der Vorweihnachtszeit fand Mitte März die 2. Begegnung unter dem Motto „Gemeinsam singen und musizieren“ statt. Zu diesem Nachmittag wurden auch die Eltern eingeladen. Sie konnten die Zeit nutzen, um die Schule genau kennenzulernen und viele Informationen zu sammeln. Rektorin Petra Henz und Konrektorin Petra Matthes zeigten den Eltern einen Film über den Schulalltag der Bernauer Erstklässler. In einer Powerpoint-Präsentation erhielten die Erwachsenen Einblicke in das Schulprofil und in das vielfältige Schulleben der Bernauer Grundschule. Natürlich wurden bestehende Fragen beantwortet und bei einem Rundgang durch die Schule konnten viele Eindrücke gewonnen werden.

710308_KiGa_Besuch_IMG_0027 710308_KiGa_Besuch_IMG_0030 710308_KiGa_Besuch_IMG_0035 710308_KiGa_Besuch_IMG_0037

Im schön gestalteten Musikzimmer der Schule wurde währenddessen eifrig musiziert. Die „Kleinen“ trugen zur Einstimmung mit ihren Erzieherinnen ein Lied aus dem Kindergarten vor, bevor die „Großen“ unter der Leitung der Lehrerinnen Iliane Piper und Margarita Schütz das Bernauer Schullied instrumental begleitet zum Besten gaben. Anschließend wurde gemeinsam mit großer Unterstützung der Drittlässler das Lied „Alle Kinder lernen lesen“ einstudiert. Mit Bildern als Gedankenstütze war der Text schnell gelernt und auch die Melodie hatte sich bald eingeprägt. Besonders das Spielen auf den verschiedenen Instrumenten bereitete den Kindern viel Freude. Nach eifriger Probenarbeit, unterbrochen durch lustige Bewegungsspiele und einer kurzen Phase, in der Bilder zum Lied ausgemalt werden durften, waren alle stolz auf das musikalische Ergebnis. Zum Abschluss bekamen die Eltern das Lied in einem kleinen Konzert präsentiert und der Eifer der Kinder wurde mit einem freudigen Applaus belohnt.

Auf das dritte Treffen im Mai, bei dem dann das Spielezimmer besucht wird, freuen sich schon alle Beteiligten sehr.

  710308_KiGa_Besuch_IMG_4046 710308_KiGa_Besuch_IMG_4044 170308_KiGa_Besuch_IMG_4051 170308_KiGa_Besuch_IMG_4050

*

Einblick in einen Schultag in einer 1. Klasse an der GS Bernau“
Video_GS_Bernau_pic_15
Hier der Link zum Video …

*

fit4future – Grundschule Bernau als Projektschule ausgewählt!

170315_fit4future_IMG_4006

Die Grundschule Bernau hat sich im Rahmen ihrer Gesundheitserziehung und in Absprache mit dem Elternbeirat für die Teilnahme am Projekt fit4future beworben und wurde erfreulicher Weise ausgewählt. Sie nimmt in den nächsten sechs Monaten als Kontrollschule an der Präventionsinitiative fit4future teil, bevor sie im Anschluss zur „echten“ Projektschule für drei Jahre wird.

Ziel von fit4future ist, das gesundheitsfördernde Verhalten Ihrer Schüler noch stärker zu unterstützen. In den kommenden drei Jahren werden Lehrer in Workshops zu den Schwerpunkten Bewegung, Ernährung sowie Brainfitness geschult. Dabei erhalten sie Unterrichtsmaterialien, Elterninformationen, Spielgeräte, eine Brainfitnessbox etc. für die Schüler. Einer der Botschafter von fit4future ist Felix Neureuther.

Die gesundheitsfördernde Maßnahme wird bezüglich ihrer Effekte regelmäßig mit Hilfe eines kurzen Fitnesstests im Frühjahr und im Sommer sowie einem Schülerfragebogen zum Gesundheitsverhalten evaluiert und von der TU München ausgewertet.

Anfang März nahmen alle Schüler der Klasse 2a und 2b im Rahmen des Sportunterrichts daran teil.

An verschiedenen Stationen wurden Grundkonstitution, Beweglichkeit, Schnelligkeit, Sprungkraft, Gleichgewichtssinn und Gewandtheit gemessen.

Beispielsweise mussten die Kinder ihre Fähigkeiten im Bereich „Gleichgewicht“ zeigen, indem sie auf einem Bein auf einer Leiste eine Minute standen. Dabei freuten sich einige Mädchen sehr, dies ohne jegliche Bodenberührung geschafft zu haben.

Große Freude bereitete allen auch das Zielwerfen an einer weiteren Station. In 2×5 Versuchen konnten auf einer Zielscheibe Punkte gesammelt werden.

Beim abschließenden Medizinballstoßen kamen die Kinder noch einmal richtig ins Schwitzen.

Nach dieser aufregenden Sportstunde fiel es den Schülern im Klassenzimmer leicht, den Test mit einer Station zur Hand- Auge-Koordination zu beenden. Im weiteren Verlauf wurden die Eltern der Schüler gebeten, einen Fragebogen zu den Sportgewohnheiten ihrer Kinder auszufüllen.

Die Grundschule Bernau freut sich für Ihre Schüler, als Projektschule ausgewählt worden zu sein und dankt allen Unterstützern und Eltern.

170315_fit4future_IMG_4030 170315_fit4future_IMG_4021 170315_fit4future_IMG_4010 170315_fit4future_IMG_4009

*

Die Schulwoche der etwas anderen Art

 

3. Schulversammlung

 

„Heiß auf Eis“
Schlittschuhlaufen der 4. Klassen in Ruhpolding

„Unsinniger Donnerstag“ in der Schule

170223_Uns_Do_P1120142-1

Am „Unsinnigen Donnerstag“ verwandelten sich die Schulkinder ab der kleinen Pause in Prinzessinnen, Piraten, Zauberer, Hexen und andere lustige Wesen. Schüler, Lehrer und die Kleinen aus dem Netz für Kinder trafen sich bunt maskiert und froh gestimmt in der Aula.

Dort waren bereits die Chiemseenixen eingetroffen, die mit ihrem Programm alle Zuschauer begeisterten und zum Staunen, Mitklatschen und Mitfeiern animierte. Die Kindergarde und ihr Prinzenpaar Prinzessin Jasmin I. und Prinz Simon I. zeigten ihr Können und Tanzmariechen Jule schlug Räder und schwebte leichtfüßig über die Tanzfläche.

Natürlich durfte auch eine Ordensverleihung nicht fehlen und so wurden Rektorin Petra Henz und Iliane Piper, als ehemalige Lehrerin vieler Kinder, sowie Conni Frey, Leitung des Netz für Kinder, mit einem wunderschönen Faschingsorden in Muschelform bedacht. Am Ende wurde zur Polonaise eingeladen und eine lange Schlange bewegte sich singend und tanzend durch die Aula.

Mit einem dreifachen „Bernau Helau“ verabschiedete sich die Faschingsgarde und alle bedankten sich mit einem herzlichen Applaus.

Als angekündigt wurde, dass der Elternbeirat für alle Schüler Krapfen bereit gestellt hat, machten sich die Kinder gerne auf den Weg zurück in die Klassenzimmer, wo noch weiter gefeiert und gespielt wurde.

Ein herzlicher Dank gilt der Bernauer Garde für die gelungene Vorführung und dem Elternbeirat für die leckeren Faschingskrapfen.
23. Februar 2017

170223_Uns_Do_P1120152  170223_Uns_Do_P1120155  170223_Uns_Do_P1120177 170223_Uns_Do_P1120147

*

Wasser, marsch!

Ein Unterrichtsblock im Sportunterricht ist das Schwimmen im „Bernamare“.

Neben Wassergewöhnung, Verbesserung der Schwimmtechniken, Schwimmen auf Zeit, Tauchen, Sprünge … sind auch Spiel und Spaß groß geschrieben. Teamspiele wie das gemeinsame Transportieren von Mitschülern auf Matten oder „Erschwimmen“ von Bauklötzen, um im Team ein möglichst großes Bauwerk herzustellen, sorgen für durchwegs lachende Gesichter … und manchmal ließ sich im Wasser sogar eine Nixe sehen smily.

170223_Schwimmen_P1120209

Besondere Erfahrungen werden beim Kleiderschwimmen gemacht.

Am Ende der Schwimmzeit verlässt kaum ein Schüler freiwillig das Wasser. Unterstützung bekommt die Sportlehrerin von dem TSV: Bärbel Zeitlmann ist in jeder Schwimmstunde dabei, so dass alle Schüler ihren Fähigkeiten entsprechend gefördert und gefordert werden können.

 170223_Schwimmen_P1120192 170223_Schwimmen_P1120193 170223_Schwimmen_P1120208  170223_Schwimmen_P1120196 170223_Schwimmen_P1120184

*

47. Lehrerstammtisch in „Bamis WOK“ Prien

Von ehemals an der Schule Bernau beschäftigten Lehrkräften
sowie für noch aktive Lehrer dieser Schule …
16.02.2017

170216_LST_Wok_01

 170216_LST_Wok_02 170216_LST_Wok_03 170216_LST_Wok_04 170216_LST_Wok_05 170216_LST_Wok_06 170216_LST_Wok_07 170216_LST_Wok_08 170216_LST_Wok_09 170216_LST_Wok_10 170216_LST_Wok_11 170216_LST_Wok_12 170216_LST_Wok_13

*

Kunst im Schnee, Kunst mit Schnee, Schneekunst

170119_Schneekunst_IMG_2978

An einem eisigen, aber traumhaft sonnigen Tag, verbrachte die 4b hochmotiviert einen Teil ihres Kunstunterrichts im Freien.

Inspiriert vom Künstler Andy Goldsworthy sowie verschiedenen Landartbüchern und -bildern, die im Klassenraum betrachtet wurden, fanden sich die Kinder in Gruppen zusammen, um eigene Schneekunst zu entwerfen und umzusetzen.

Es entstanden Spiralen auf dem Boden mit einem Engel in der Mitte, ein Boot, Schneeengel mit einem Schneeberg, ein Schneevulkan aus dem Lava herauskam, die spiralförmigen Linien am Baum und Bälle in einem Busch. Dabei hatten die Kinder mit dem pulverigen Schnee zu kämpfen und suchten kreativ nach Lösungen, ihre Ideen z.T. in abgewandelter Form umzusetzen.

Einziger Wermutstropfen war, dass beim Pausenklingeln hinter den Absperrungen nicht mehr weitergebaut werden 😉 durfte. Die Bewunderung der anderen Kinder war ihnen sicher.

170119_Schneekunst_IMG_2956 170119_Schneekunst_IMG_2957 170119_Schneekunst_IMG_2958 170119_Schneekunst_IMG_2959 170119_Schneekunst_IMG_2960 170119_Schneekunst_IMG_2961 170119_Schneekunst_IMG_2962 170119_Schneekunst_IMG_2963 170119_Schneekunst_IMG_2964 170119_Schneekunst_IMG_2965 170119_Schneekunst_IMG_2966 170119_Schneekunst_IMG_2967 170119_Schneekunst_IMG_2968 170119_Schneekunst_IMG_2969 170119_Schneekunst_IMG_2970 170119_Schneekunst_IMG_2971 170119_Schneekunst_IMG_2972 170119_Schneekunst_IMG_2974 170119_Schneekunst_IMG_2975 170119_Schneekunst_IMG_2976 170119_Schneekunst_IMG_2977  170119_Schneekunst_IMG_2979 170119_Schneekunst_IMG_2980 170119_Schneekunst_IMG_2981  170119_Schneekunst_IMG_2983 170119_Schneekunst_IMG_2984 170119_Schneekunst_IMG_2985 170119_Schneekunst_IMG_2986

*

Schlittenfahren im Kurpark

170110_schlitten_p1120095

Die 2. und 3. Klassen nutzten gleich zu Jahresbeginn den verlockenden Pulverschnee zum Schlittenfahren im Kurpark. Bei herrlichstem Sonnenschein wurden Wettrennen gefahren, möglichst viele Kinder auf einen Schlitten gesetzt oder den Hang ohne Bob und Schlitten heruntergekullert. Manch einen kostete die erste Abfahrt ein bisschen Mut, aber bereits die folgende Rodelpartie lief voller Freude. Vorbeigehende Spaziergänger hatten bei Zusehen ebenso ihren Spaß.

Auch ein Hechtsprung kopfüber in die weiße Pracht war äußerst beliebt und ließ die Kinder wie Schneemänner ausschauen. Einige wurden auch als Schneemumie ein- und zum Glück wieder ausgraben. Kalt war keinem an diesem Tag, denn nach jeder rasanten Fahrt stand der Aufstieg im „Gänsemarsch“ an.

Rodeln miteinander statt in der Turnhalle zu sein ist bei solch traumhaften Bedingungen ist der Hit.

170110_schlitten_p1120091 170110_schlitten_p1120092 170110_schlitten_p1120094

*

Süßes und Buntes Schulhäusl der Grundschule Bernau ein voller Erfolg

Am Weihnachtsmarkt beim Badehaus in Felden war die Grundschule Bernau mit zwei Ständen vertreten.

161215_weihnachtsmarkt_kinderstand

Vier Tage lang wurden vom 15. bis zum 18. Dezember im „Süßen Schulhäusl“ von den Eltern Waffeln, Muffins, Gebrannte Mandeln, Kakao und Kaffee feil geboten. Gleich nebenan machten die Kinder im „Bunten Schulhäusl“ großartige Geschäfte mit selbst gebastelten, gebackenen, gemalten und genähten Raritäten.

Der Elternbeirat war nicht nur sehr glücklich über die hervorragende Mithilfe durch die Elternschaft, sondern auch über die geniale Unterstützung durch den Hauptorgani­sa­tor des Marktes, Alois Müller.

Gleich zu Beginn rettete er die (technisch nicht all zu versierten) Damen vom Elternbeirat mit einem „Umwandlungsstecker“ für Starkstrom. Ohne dieses „Ding“ hätte weder ein Waffeleisen, noch die Beleuchtung oder irgendein anderes Strom betriebenes Gerät funktioniert

Später durfte das „Süße Schulhäusl“ bei ihm im Badehaus den Waffelteig ständig nachproduzieren. Und zu guter Letzt, als die Nachfrage an Waffeln am Sonntag die Kapazitäten sprengte und alle Zutaten aufgebraucht waren, ließ er in seiner Küche Teig zusammenrühren und fei Haus ins Standl liefern.

Besonders hervorzuheben ist auch das Verkaufstalent der Kinder im „Bunten Schulhäusl“, die mit Freundlichkeit, Eifer und ganz viel Charme ihre zahlreichen Kunden glücklich machen konnten.

So wurde die Teilname am Weihnachtsmarkt durch die Zusammenarbeit aller Beteiligten zu einem vollen Erfolg für die Grundschule Bernau.

Der Erlös kommt den Kindern der Grundschule Bernau zugute. Die Schulleitung der Grundschule Bernau bedankt sich ganz herzlich bei den Organsiatoren Anita Wiehler und Torsten Teschner sowie allen engagierten Eltern und Kindern.

*

Weihnachtsfeier der ersten Klassen am 20.12.16

Adventszeit, besinnliche Zeit … getreu diesem Motto nahmen sich die Kinder der beiden ersten Klassen mit ihren Eltern und den Lehrerinnen Margarita Schütz und Iliane Piper am Dienstag, den 20.12.16 am Nachmittag Zeit um mit vielfältigen weihnachtlichen Darbietungen etwas Ruhe in die oft hektische Vorweihnachtszeit zu bringen.

Das Programm war bunt gefüllt: Da gab es Flötenstücke, es wurden bayrische Märchen vorgelesen und ein englisches Weihnachtslied und ein englisches Wintergedicht vorgetragen. Milan Hackl begleitete ein Nikolauslied virtuos auf dem Cello und spielte mit seiner Mutter, an der Violine ein gemeinsames weihnachtliches Stück. Auch Katharina Hügl spielte mit ihrer Harfe ein Vorspiel zu einem Adventslied. Jakob Kienkel zeigte mit einem Weihnchtslied auf seiner Diatonischen ebenfalls sein Können In der Pause zwischen den Vorführungen ließen es sich alle bei Plätzchen, Kuchen, gebrannten Mandeln und Kinderpunsch gut gehen und genossen den Nachmittag in vollen Zügen. Mit dem am Schluss gemeinsam gesungenen Weihnachtslied „Ihr Kinderlein kommet“ klang die Weihnachtsfeier besinnlich aus.

161220_weihnfeier_iliane_img_4044 161220_weihnfeier_iliane_img_4051 161220_weihnfeier_iliane_img_4082 161220_weihnfeier_iliane_img_4087 161220_weihnfeier_iliane_img_4094 161220_weihnfeier_iliane_img_4100 161220_weihnfeier_iliane_img_4108 161220_weihnfeier_iliane_img_4113 161220_weihnfeier_iliane_img_4118 i161220_weihnfeier_iliane_mg_4090

*

Weihnachtsmarkt in Felden
15.12.-18.12.2016

 161215_weihnachtsmarkt_kinderstand 161215_weihnachtsmarkt_kinderstand_02

161215_weihnachtsmakrt_felden_03_web 161215_weihnachtsmakrt_felden_05_web 161215_weihnachtsmakrt_felden_06_web 161215_weihnachtsmakrt_felden_07_web 161215_weihnachtsmakrt_felden_08_web

  *

Der Nikolaus war da

161206_nikolaus_img_2818  161206_nikolaus_img_2820

Am 6. Dezember besuchte der Nikolaus wie jedes Jahr die ersten Klassen der Bernauer Grundschule. Alle Erstklässler erwarteten ihn gespannt und neugierig im Musikzimmer und freuten sich, dass zwei kleine Engel als Begleitung dabei waren. Zur Begrüßung sangen die Kinder freudig das Lied „Lasst uns froh und munter sein“, Milan Hackl aus der Klasse 1b begleitete dazu sehr musikalisch auf seinem Cello. Der Nikolaus hatte Vieles in seinem goldenen Buch aufgeschrieben, er lobte die Kinder sehr für ihre Erfolge in den ersten drei Schulmonaten, erinnerte aber natürlich auch an die Dinge, die noch etwas besser werden müssen. Besonders beeindruckt war er von der Tatsache, dass die Schulkinder in der ersten Klasse schon etwas Englisch lernen dürfen. Dies stellten diese dann mit dem Lied „Jingle bells“ unter Beweis. Jeder bekam von den Englein ein Säckchen mit Leckereien und einem Pixi-Büchlein überreicht, das viele Kinder gleich nach dem Besuch schon zu lesen versuchten. Im Anschluss gab es noch eine kleine Nikolausfeier in den Klassenzimmern.

Hoher Besuch in der Grundschule

161206_schulengerl

Gespannt und auch etwas aufgeregt erwarteten die Kinder der 2a und 2b den Nikolaus in ihren adventlich geschmückten Klassenzimmern. Als der Heilige Mann in Begleitung seiner Engelchen eintrat, wurde es schlagartig mucksmäuschenstill und alle schauten gespannt zum Nikolaus.

161206_nikolaus_img_2815

Dieser schlug sein goldenes Buch auf und berichtete, was ihm seine Himmelsboten aufgeschrieben hatten. Er lobte die Schüler für Sachen, die schon gut klappten, mahnte aber auch an, an verschiedenen Dingen zu arbeiten und sich um Verbesserung zu bemühen. Mit vorbereiteten Gedichten und Liedern erfreuten die Kinder ihn und seine Gefolgschaft. Jeder bekam ein liebevoll gepacktes Nikolaustütchen, das anschließend gleich geöffnet wurde. Auch bei den dritten und vierten Klassenbrachte er Geschenke vorbei.

Ein großes Dankeschön an den Nikolaus, dass er uns jedes Jahr besucht und natürlich auch an die vielen fleißigen Helfer, die ihn dabei so tatkräftig unterstützen!

*

 2. Schulversammlung der Grundschule Bernau am 2. Dezember 2016

161202_schulversammlung_095005
Die zweite Schulversammlung im Schuljahr 2016/17 wurde wie immer mit dem Schullied begonnen. Rektorin Petra Henz gab einen kurzen Ausblick auf die kommenden weihnachtlichen Aktionen: Besuch vom Nikolaus, Mitte Dezember der Weihnachtsmarkt des Elternbeirates in Felden und ein gemeinsamer Weihnachtsgottesdienst.

Damit die kalte Jahreszeit nicht zu viele Krankheitsfälle bringt, erinnerte Rektorin Petra Henz an vorbeugende Maßnahmen: Häufig die Hände waschen und in die Armbeuge niesen und husten.

Mit dem flotten Miteinander–Füreinander-Rap wurde das Jahresmotto rhythmisch packend und eindringlich wieder in Erinnerung gebracht.

161202_schulversammlung_102734 161202_schulversammlung_102257

Auf Anregung und Planung des Schülervaters Rudolf v. Bennigsen stellte der 15-jährige Schüler Simon aus Rosenheim das Projekt „Plant for the Planet“ vor. Er erklärte in einem ausführlichen Vortrag, welche schlimmen Folgen der Klimawechsel für die Natur und damit für den Menschen hat. 2007 hatte der Schüler Felix Finkbeiner dieses Projekt gegründet, das mittlerweile weltweit Kinder und Erwachsene zur Mithilfe aufruft und erstaunliche Erfolge erzielt. Ziel ist es möglichst viele Bäume zu pflanzen, die Sauerstoff produzieren und so das Klima wieder verbessern sollen. Auch wir sollen an die Zukunft unserer Erde denken und mithelfen, dass möglichst viele Bäume gepflanzt werden. Alle Länder der Erde müssten gemeinsam an Projekten arbeiten, denn sie haben meist dieselben Probleme. Kinder der dritten Klasse riefen die Schüler auf, die aus anderen Ländern kommen. So zeigte sich die große Vielfalt an Nationalitäten, die an der Schule vertreten sind.

Das Schullied beendete die Schulversammlung.

*

46. Lehrerstammtisch in der „Pizzeria Palazzo“

Von ehemals an der Schule Bernau beschäftigten Lehrkräften
sowie für noch aktive Lehrer dieser Schule …
10.11.2016

161110_lehrerstammtisch_pal_01 161110_lehrerstammtisch_pal_12

161110_lehrerstammtisch_pal_02 161110_lehrerstammtisch_pal_03 161110_lehrerstammtisch_pal_04 161110_lehrerstammtisch_pal_05 161110_lehrerstammtisch_pal_06 161110_lehrerstammtisch_pal_07 161110_lehrerstammtisch_pal_08 161110_lehrerstammtisch_pal_09 161110_lehrerstammtisch_pal_10 161110_lehrerstammtisch_pal_11

 

Miteinander – Füreinander: Elternbeirats-/Lehrer-Essen

Passend zum Jahresmotto Miteinander – Füreinander richteten Elternbeirat und Lehrer gemeinsam ein leckeres Buffet an einem Abend kurz vor den Herbstferien her.

Zu diesem Abend begrüßte Rektorin Petra Henz in der Schulküche der Grundschule auch ehemalige Lehrer und Elternbeiratsvorsitzende, den Förderverein der Grundschule, die Klassenelternsprecher, ehrenamtlich arbeitende Lernpatinnen, das Team der Mittagsbetreuung, den amtierenden und den Alt-/Bürgermeister, sowie Vertreter von Gemeinde, Kirche, Presse und Vereinen, wie. z. B. der Kranken- und Bürgerhilfe und den Bernauer Wichtln, des SLV… , die zugunsten der Grundschüler der Schule Bernau alle miteinander schon seit einigen Jahren erfolgreich an einem Strang ziehen.

Rektorin Henz und Elternbeiratsvorsitzender Torsten Teschner versäumten es nicht, sich bei allen Anwesenden ganz herzlich für das reibungslose Miteinander zu bedanken, bevor das Buffet eröffnet wurde.

Neben den kulinarischen Köstlichkeiten machte man sich miteinander bekannt und kam miteinander ins Gespräch. Nachdem der Abend durchwegs harmonisch und gelungen war, freuen sich alle auf das Wiedersehen im nächsten Jahr.
26. Oktober 2016

            161025_Elterbeirat_Lehrer_Buffet_DSCI0489 161025_Elterbeirat_Lehrer_Buffet_DSCI0488 161025_Elterbeirat_Lehrer_Buffet_DSCI0487 161025_Elterbeirat_Lehrer_Buffet_DSCI0501 161025_Elterbeirat_Lehrer_Buffet_DSCI0502 161025_Elterbeirat_Lehrer_Buffet_DSCI0504 161025_Elterbeirat_Lehrer_Buffet_DSCI0509 161025_Elterbeirat_Lehrer_Buffet_DSCI0516 161025_Elterbeirat_Lehrer_Buffet_DSCI0533 161025_Elterbeirat_Lehrer_Buffet_DSCI0538 161025_Elterbeirat_Lehrer_Buffet_DSCI0542 161025_Elterbeirat_Lehrer_Buffet_DSCI0548 161025_Elterbeirat_Lehrer_Buffet_DSCI0558 161025_Elterbeirat_Lehrer_Buffet_DSCI0564 161025_Elterbeirat_Lehrer_Buffet_DSCI0568

*

Erster Wandertag der Schulanfänger

Bei herrlichem Spätsommerwetter brachen die beiden ersten Klassen in der 3. Schulwoche 2016 zusammen mit ihren Lehrerinnen Frau Piper und Frau Schütz, sowie drei Praktikantinnen auf zu ihrem ersten Wandertag. Gut ausgerüstet, mit gefüllten Rucksäcken und wohlgelaunt machten sich alle schon am Morgen auf den Weg. Es ging über die Kastanienallee zum Bahnhof, weiter in Richtung Farbinger Hof und schließlich zum Bernauer Sportplatz. Genau zur gewohnten Pausenzeit wurde dort ausgiebig Brotzeit gemacht, denn Wandern macht hungrig. Auf dem öffentlichen Fußballgelände kamen die Fußbälle bald zum Einsatz und bei verschiedenen Spielen waren die beiden Klassen schnell vereint. Anschließend ging es weiter zum Spielplatz. Dort konnten alle nach Herzenslust rutschen, klettern, schaukeln, spielen und plaudern und die Zeit verging dabei wie im Flug. Pünktlich, wohlbehalten, etwas müde, aber fröhlich, kehrte die Gruppe zur Schule zurück. Der erste Wandertag wird sicher in guter Erinnerung bleiben.

160928_wandertag_1-kl_p1110976 160928_wandertag_1-kl_p1110979 160928_wandertag_1-kl_p1110981 160928_wandertag_1-kl_p1110982 160928_wandertag_1-kl_p1110983 160928_wandertag_1-kl_p1110985 160928_wandertag_1-kl_p1110987 160928_wandertag_1-kl_p1110988 160928_wandertag_1-kl_p1110993 160928_wandertag_1-kl_p1110996

160928_wandertag_g094235 160928_wandertag_g094308 160928_wandertag_g094354 160928_wandertag_g095642 160928_wandertag_g100753 160928_wandertag_g100943

 

Pausendienst

161013_pausendienst_25_img_2672

 

Alleine ist’s oft schwer, zusammen schafft man mehr!
Schulversammlung 2016/2017

161007_-1-schulversammlung_pic

Jahresmotto: „Miteinander – Füreinander“
im Schuljahr 2016/2017

*

Festumzug anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Gewerbevereins mit Beteiligung der Grundschule Bernau.

  160916_festumzug_185530_25  160916_festumzug_183526_25  160916_festumzug_181027_25

160915_ffestumzug_m_180558 160915_ffestumzug_m_180616 160915_ffestumzug_m_180632 160915_ffestumzug_m_180656 160915_ffestumzug_m_180716 160915_ffestumzug_m_181120 160915_ffestumzug_m_181224 160915_ffestumzug_m_182827 160915_ffestumzug_m_183448 160915_ffestumzug_m_192055

*

Neue Kolleginnen im Schuljahr 2016/17

Zum Schuljahr 16/17 begrüßten Rektorin Petra Henz und Petra Matthes neu im Kollegenteam: Pfarrerin Hannah von Schroeders, die ev. Religion unterrichtet sowie Andrea Wichmann, die in Vertretung von Andrea Thelen eine 2. Klasse und Anja Höllrich, die eine 3. Klasse führen wird. Außerdem (nicht auf dem Bild) unterrichten neu an der Schule katholische Religion Astrid Obinger sowie Werken und Gestalten Marai Kerkhoff. Beide Fachlehrerinnen sind auch an Nachbarschulen tätig.

160913_schulanfang_img_2549_lehrer_25

Auf dem Bild von links nach rechts:
Petra Matthes, Konrektorin, Petra Henz, Rektorin, Andrea Wichmann, 2. Klasse,
Anja Höllrich, 3. Klasse
Reihe (hinten) Pfarrerin Hannah von Schroeders

*

Der 1. Schultag …

160913_schulanfang_img_2574 160913_schulanfang_img_2579 160913_schulanfang_img_2581 160913_schulanfang_img_2582 160913_schulanfang_img_2583 160913_schulanfang_img_2588 160913_schulanfang_img_2589