Musik und Kunst


Aktionstag Musik 2018 an der Bernauer Grundschule

180516_Aktionstag_Musik_IMG_6196

Auch in diesem Jahr fand Mitte Mai wieder bayernweit der „Aktionstag Musik“ statt. An der Bernauer Grundschule musizierten in diesem Jahr die beiden 2. Klassen mit ihren Lehrerinnen Iliane Piper und Margarita Schütz, die schon seit vielen Jahren erfolgreich diesen besonderen Tag organisieren, zusammen mit den Vorschulkindern aller Bernauer Kindergärten und ihren Begleiterinnen.

Leider war das Wetter am geplanten Tag kühl und regnerisch, so dass nicht wie in den letzten Jahren im Amphitheater der Schule gesungen und gespielt werden konnte, sondern die Aula dieses Mal der musikalische Treffpunkt war. Pünktlich trafen die Kindergartenkinder in der Schule ein, mit Gummistiefel und Regenjacke ausgerüstet, denn es musste zuerst der Fußweg zur Schule zurückgelegt werden. Da hatten es die Kinder aus Hittenkirchen leichter, denn die wurden vom Schulbus abgeholt und wieder zurückgebracht.

180516_Aktionstag_Musik_IMG_6185 180516_Aktionstag_Musik_IMG_6212

Schon im Vorfeld wurde in Kooperation ein abwechslungsreiches Programm erarbeitet, denn es sollte möglichst viel im „großen Chor“ gesungen und musiziert werden. Zu Beginn begrüßten die 2. Klassen die Gäste mit dem Lied „Gemeinsam lachen macht uns Spaß“. Dieses wurde als offizielles Mottolied für den Aktionstag komponiert und von den Schulkindern begeistert einstudiert und vorgetragen. Bayerisches und traditionelles Liedgut wechselte mit neuen Liedern und Tänzen ab. So entstand ein bunter, fröhlicher Musikreigen, an dem sich alle sehr rege beteiligten. Jede Gruppe stellte stolz ein Lied auf der Bühne vor, lud die anderen Kinder zum Mitmachen ein und die kleinen Künstler genossen sichtlich den gespendeten Applaus. Natürlich durfte auch ein musikalisches Bewegungsspiel nicht fehlen, bevor das Schlusslied „Aber pfiad di“ angestimmt wurde.

180516_Aktionstag_Musik_IMG_6248 180516_Aktionstag_Musik_IMG_6250Groß war die Überraschung und Freude, als am Ende einige Schulkinder ein langes „Brez’nband“ hereintrugen und jede Sängerin und jeder Sänger mit einer Breze und einem Getränk für das aktive Mitmachen belohnt wurde.

Dem Elternbeirat der Schule gilt hierfür ein herzliches Dankeschön ebenso wie dem Hausmeister Karl Huber für das Herrichten der Aula!

Genüsslich verzehrten alle die wohlverdiente Stärkung, bevor sie sich wieder auf die unterschiedlichen „Heimwege“ machten.

Alle blicken voller Vorfreude dem Aktionstag 2019 entgegen!
16.05.2018

*

48. Malwettbewerb „Erfingungen verändern unser Leben“

180209_Malwettbewerb_Gruppe_30

*

Ich – Du – Wir – für unsere Welt:
Drucken zum Schuljahresmotto

180208_Druck_IMG_5608

Im Rahmen des Kunstunterrichts kamen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4b am 08.02.2018 in den Genuss, verschiedene Drucktechniken auszuprobieren.

180208_Druck_102508 180208_Druck_IMG_5605 180208_Druck_IMG_5611 180208_Druck_IMG_5612

Ein paar Wochen zuvor besuchte die Klasse bereits die Kunstausstellung von Josua Reichert in Prien. Inspiriert von den Drucken dort, konnten die Kinder auch jetzt erneut ihre Ideen in der von Sabine Ryue aufgebauten Druckwerkstatt in der Grundschule Bernau zu Papier bringen.

In der Druckwerkstatt erfuhren die Kinder, wie Texte in der Zeit vor der Erfindung des Computers geschrieben wurden. Mit antiken Holzbuchstaben und verschiedenen Werkzeugen stellten sie unter fachkundiger Anleitung ihre eigenen Plakate zum Schuljahresmotto „Ich – Du – Wir – für unsere Welt“ im Handsatz her, die anschließend mit bunten Druckfarben eingefärbt wurden. Gedruckt wurde an einer alten Abzugspresse.

Die Schülerinnen und Schüler arbeiteten durchgängig motiviert an ihren Werken. Es entstanden viele ideenreiche Drucke.

Ein ganz besonderer Dank gilt Sabine Ryue, die sich die Zeit genommen hat und dieses Erlebnis für die Klasse möglich gemacht hat.
08. Februar 2018

*

Feuervogel begeistert die gesamte Bernauer Grundschule

Feuervogel_pic_20
Raphael, 2b

Glänzende Augen, gespitzte Ohren und offene Münder waren bei den Schülerinnen und Schülern zu sehen, die im Künstlerhof in Rosenheim den Feuervogel bestaunen durften. Marlies aus der zweiten Klasse meinte: „Die Geschichte war richtig spannend!“ und Melissa stimmte zu: „Der Feuervogel war gefährlich und cool.“

Auf sehr kindgerechte Art und Weise wurde die Geschichte des Feuervogels erzählt, der die gesamte Insel in Angst und Schrecken versetzt, weil er auf der Suche nach seinem Ei ist. Das Küken schlüpft und weiß nicht, wer sein Vater ist. Und so machen sich das Küken und Professor Maulwurf auf, um den Papa des Feuervogels zu finden. Dabei kommen sie an den Hühnern, Hummeln, dem Schwan, dem pinken Panther und den Erdmännchen vorbei, bis das Küken endlich zu seinem Vater findet. Herausragend ist, wie die gesamte Story immer wieder musikalisch mit bekannten Stücken von z.B. Rimski-Korsakow, Saint-Saenss oder Strawinsky untermalt wurde. Während des Programms waren die Schülerinnen und Schüler aktiv eingebunden, indem sie Höraufträge umsetzten und sich im Sprechchor verausgabten.

Insgesamt eine wirklich mitreißende Show von Klassik Junior für Groß und Klein!
06. Februar 2018

*

In Bernau find ich Kunst ganz toll … – Vernissage der Kleinen Künstler

180201_Vernissage_IMG_5568

Drei Wochen nach dem Kunstprojekttag der vierten Klassen mit dem Kunstkreis wurde es Anfang Februar noch einmal spannend. Die Werke der Nachwuchskünstler wurden im Rahmen einer kleinen Vernissage im Bernauer Rathaus präsentiert.

180201_Vernissage_IMG_5558 180201_Vernissage_IMG_5564 180201_Vernissage_IMG_5570 180201_Vernissage_IMG_5572 180201_Vernissage_IMG_5574b 180201_Vernissage_IMG_5575 180201_Vernissage_IMG_5576

Dorothee Tielemann, die mit Christine Wittmann den kreativen Projekttag im Januar mit der Unterstützung von Stefanie Dirscherl organisiert hatte, drückte in der Eröffnungsrede ihre Freude über den gelungenen Tag mit den Kindern aus und vermittelte den vielen anwesenden Eltern und weiteren Gästen, mit welchen Techniken gearbeitet wurde sowie das Ziel eines solchen Projektes. Auch Bürgermeister Philipp Bernhofer lobte die Aktivität des Bernauer Kunstkreises und fand anerkennende Worte für die entstandenen Kinderwerke. Frau Dr. Corinna Brandl überreichte ihm im Namen des anwesenden Kunstkreises ein farbstarkes Bild passend zum Jahresthema. Rektorin Petra Henz freute sich über die Zusammenarbeit mit dem Kunstkreis, die sich schon im Rahmen mehrerer Aktionen als sehr gewinnbringend erwiesen hat und bedankte sich im Namen aller für das große Engagement und die professionelle Durchführung bei den Organisatorinnen.

Die Grundschule Bernau ließ es sich nicht nehmen, sich auf kreative Weise zu bedanken. Neben Dankesplakaten und -heftchen hatten die Viertklassler einen Stocktanz passend zu den am Projekttag gestalteten Zeremonienstäben eingeübt und schmetterten mit ihren Lehrerinnen Anja Höllrich und Petra Henz, auf der Gitarre schwungvoll begleitet von Konrektorin Petra Matthes, vor dem begeisterten Publikum den aus den 80ern umgedichteten Schlager von STS „ I wui wieda hoam“ passend zum Jahresthema des Kunstkreises. Nach den letzten Zeilen, die da hießen:

In Bernau find ich Kunst ganz toll
a der Kunstkreis gfallt mir voll,
Malen, Kleben und no mehr
da schaugst nur mal alle her
I will wieder ham, fühl mi do so allan
brauch ka große Schau,
I will ham in mei Bernau

Die Schüler präsentierten stolz ihre Werke, die in den Gängen des Rathauses zu einer sehenswerten Ausstellung zusammengestellt wurden und noch bis Mitte März zu besichtigen sind.
01. Februar 2018

*

Unser Besuch in der Kunstaustellung Prien

180118_Kunst_Prien_093628 180118_Kunst_Prien_100034 180118_Kunst_Prien_101308

Am Donnerstag den 25.1.18 fuhr die Klasse 4b mit ihrer Klassenlehrerin Anja Höllrich und ihrer Kunstlehrerin Julia Althammer nach Prien zur Kunstausstellung von Josua Reichert im alten Rathaus. Josua Reichert ist ein Künstler, der am 8. Juni 1937 geboren wurde und nun in der Nähe von Rosenheim lebt. Unsere Gastgeberin Frau Ingrid Fricke zeigte uns viele verschiedene Werke, die von dem Künstler gedruckt wurden. Josua Reichert druckte mit Holz und vielen anderen Sachen, wie zum Beispiel Löffel. Es war sehr spannend und sehr lehrreich. Anschließend durften wir selbst künstlerisch tätig werden und verschiedene Drucktechniken anwenden. Dabei entstanden viele tolle Kunstwerke.

Artikel von Marlene Kling und Lukas Pollinger
25. Januar 2018

*

Künstler von Morgen

IMG_545511.01.2018

*

Theaterbesuch der 4. Klassen der Grundschule Bernau

Ein bisschen gruselig wird es schon sein …

Mit dieser Erwartungshaltung gingen die Schüler der beiden vierten Klassen am 14. Juli in die Theatervorstellung „Krabat“ des Ludwig Thoma Gymnasiums Prien. Sie waren im Unterricht auf die unheimliche schwarze Magie in dem Buch von Otfried Preußler vorbereitet worden und waren gespannt, wie die Theatergruppe des LTG Prien diese geheimnisvolle Sage schauspielerisch umsetzen würde. Begeistert verfolgten sie die eindrucksvollen Szenen und klatschten am Schluss kräftig Beifall.

Es war eine sehr gelungene Vorstellung, bei der die jungen Schauspieler großes Talent bewiesen und ihre Rollen überzeugend auf der Bühne darstellten. Glücklicherweise fand alles nach wirklich aufregenden Erlebnissen ein glückliches Ende.

Es war für die Bernauer Schüler ein sehr positiver Eindruck, wie eindrucksvoll Literatur in einem Theaterstück verwirklicht werden kann.
14. Juli 2017

*

Konkurrenz für James Rizzi?

170720_Rizzi-Auto_IMG_4765
22 Zweitklässler machen sich emsig an einem roten Auto zu schaffen, ausgestattet mit Malerkitteln, Pinseln und Farbtöpfen.

Die Grundschullehrerin Ursula Krause hatte schon immer ein Faible für Kunst, besonders für die Malerei.

Da bot sich die vor kurzem zu Ende gegangene Priener Ausstellung von James Rizzi geradezu für ein Kunstprojekt an. Die Besonderheiten seines Malstils wurden im Unterricht herausgearbeitet und besprochen. Jedes Kind wählte ein Motiv für sich aus und fertigte eifrig mehrere Entwürfe an. Der jeweils Beste wurde dann frei auf das rote Auto ihrer Lehrerin gepinselt. Mit Feuereifer malten die kleinen Künstler, bis das Werk vollbracht war! Etwas später durfte sich auch die Patenklasse 4a (ehemalige Schüler/innen von Frau Krause) mit ihrer Lehrerin Frau Wittmann verewigen.

Das Kunstwerk steht bis zum Ende des Schuljahres zur Besichtigung auf dem Schulgelände.
06. Juli 2017

 170720_Rizzi-Auto_IMG_4770 170720_Rizzi-Auto_IMG_4774

*

Alt und Jung werkeln gemeinsam – Kunstvormittag im Laurentiushof

170704_Alt_Jung_IMG_4579

Wie jedes Jahr machten sich auch heuer wieder Kinder der Grundschule Bernau auf den Weg zum Seniorenheim „Laurentiushof“. Dort stellten sich die Kinder der Klasse 3a mit ihrer Kunstlehrerin Petra Henz erst einmal vor und kamen mit den Senioren schnell ins Gespräch als es ans künstlerische Gestalten ging.

Da wurden Farben getropft, Bilder bewusst geknüllt, Fäden gezogen, Kleisterbilder gestaltet, zusammen großformatige Blumenwiesen gemalt, Fadenbilder gezaubert… Der Kreativität konnte bei diesen Zufallsverfahren freier Lauf gelassen werden.

Alt und Jung hatte dabei Spaß, nicht nur weil wunderbar bunte Bilder das Ergebnis waren.

Nach dem künstlerischen Werkeln freuten sich alle über Melone und Getränke. Die Schüler übernahmen hier auch gerne mal die Rolle des Obers oder der Bedienung.

Die Zeit ging leider viel zu schnell vorbei und voller Begeisterung beschlossen die Schüler auf dem Heimweg bald wieder die netten Bewohner des Laurentiushofes zu besuchen. Für die Kinder war es sehr schön mit den Senioren zu malen und zu erfahren, wie die Leute dort überhaupt leben. … und überaus nett fand man sich gegenseitig auch.

Miteinander – füreinander – auch über die Schule hinaus wirkt das Jahresmotto der Grundschule Bernau.

Ein Dankeschön geht an Annette Winkler und ihre Kolleginnen vom Seniorenwohnheim für die Vorbereitung und unkomplizierte Gestaltung des Kunstvormittages.
04. Juli 2017

170704_Alt_Jung_IMG_4566 170704_Alt_Jung_IMG_4568 170704_Alt_Jung_IMG_4580

*

Aktionstag der Musik 2017 an der Bernauer Grundschule
„Musik ist mein Zuhause“

 

UOLYMPUS DIGITAL CAMERAnter diesem Motto trafen sich in der letzten Woche vor den Pfingstferien bayernweit Kinder und Jugendliche aus Kindertagesstätten und Schulen, um miteinander zu singen und zu musizieren. Die Bernauer Grundschule beteiligte sich bereits zum 4. Mal an dieser Aktion. Die Kinder der beiden ersten Klassen mit ihren Lehrerinnen Margarita Schütz und Iliane Piper luden auch in diesem Jahr die zukünftigen Schulkinder der Bernauer Kindergärten ein. Sie kamen mit ihren Erzieherinnen am Freitag vor den Pfingstferien mit musikalischer Vorfreude aOLYMPUS DIGITAL CAMERAn die Schule. Nach dem weiten Fußweg wurde erst einmal die Brotzeit ausgepackt, bevor man sich im Amphitheater der Schule zum Singen versammelte. Gemeinsam wurde ein Begrüßungslied angestimmt. Jede Einrichtung hatte zwei eigene Lieder einstudiert, die mit Begeisterung vorgetragen wurden. Der Schwerpunkt lag aber auf dem gemeinsamen Singen. Die von allen einstudierten Lieder erklangen stimmkräftig und es war zu hören, dass dieser Tag ein Tag zum Singen, Lachen und Tanzen war. Getanzt wurde am Ende auch auf eine Bewegungs – CD, die vom“ Netz für Kinder“ mitgebracht wurde. Zum Schluss bekamen alle Kinder noch eine offizielle Plakette zum Aktionstag überreicht und nach dem „Gummibärlilied“ durfte natürlich auch eine Gummibärchen – Belohnung nicht fehlen. Alle waren sich einig, dass diese musikalische Tradition weitergeführt werden sollte.

 

*

… viele, viele bunte “Wimmelbilder”…

Außerschulischer Lernort Museum
Besuch der James Rizzi Ausstellung in Prien der Klasse 3a

  170502_Rizzi_IMG_4174

Nach den Osterferien machte sich die dritte Klasse im Rahmen des Kunstunterrichtes auf den Weg nach Prien, um dort Werke eines „echten“ Künstlers kennenzulernen.

Die Galerie im Alten Rathaus präsentiert dort über 300 Werke des weltberühmten Pop Art Künstlers James Rizzi, welche die Sicht auf seine große Liebe – New York City – zeigen.

170502_Rizzi_IMG_4172

Kunsthistorikerin Ingrid Fricke begab sich mit den Kindern und mit einem Köfferchen auf eine spannende und informative Reise durch die bunte Bilderwelt des Künstlers. In der Ausstellung gab es vieles zu entdecken: Mond, Sonne, den Apfel, Symbol für New York sowie den Künstler selbst fanden die Kinder mit detektivischem Blick in nahezu jedem seiner Bilder. Die Schüler bekamen daneben auf kindgerechte Art Informationen zur Technik und zum Künstler präsentiert.

Rizzis Wolkenkratzer mit ihren lustigen Gesichtern begeisterten alle sehr. Grafiken mit der von Rizzi erfundenen 3-D Technik, die handbemalten Turnschuhe, das bunt gestaltete Bobbycar, die Hupe an seinem Fahrrad sowie die bunt bemalte Kuh beeindruckten die Schüler. Besonderes Highlight waren die Magnetbilder, welche die Möglichkeit der Umgestaltung für Rizzis Besucher boten.

170502_Rizzi_IMG_4184  170502_Rizzi_IMG_4183  170502_Rizzi_IMG_4181

Ingrid Fricke zauberte an verschiedensten Stationen etwas Passendes zu Rizzis Bildern aus ihrem Reisekoffer: einen Apfel, ein kleines Cab, ein Flugzeug oder Bilder alter Meister, die Rizzi auf seine Weise neu interpretiert hat und die es für die Kinder in der Ausstellung zu finden galt.

170502_Rizzi_IMG_4169 

Die abwechslungsreiche Führung war wie im Flug vorbei und viele Details und Bilder warten noch darauf, bei einem Besuch mit der Familie entdeckt zu werden. Auch im Kunstunterricht wird der Künstler die Kinder noch einige Zeit beschäftigen. Ein Dankeschön geht an den Elternbeirat der Grundschule, der den Ausflug finanziell möglich machte.

Bunte Malereien der Kinder à la James Rizzi

170704_Magnetbilder_IMG_4589 170704_Magnetbilder_IMG_4588 170704_Magnetbilder_IMG_4587

Als weiteren Vertreter der Pop Art lernten die Kinder Keith Haring kennen

170704_Magnetbilder_IMG_4591

*

Klassenkunstwerke von der Kunstprojektwoche im Rathaus

 170406_Kunst im Rathaus_IMG_4098170406_Kunst im Rathaus_IMG_4108

*

„Carmen“ für Kinder
170207_Carmen_pic_02_6

*

47. Malwettbewerb „Abenteuer Freundschaft“

170205_Malwettbewerb_IMG_3370

„Abenteuer Freundschaft“ war das Thema des diesjährigen Malwettbewerbs der Volks- und Raiffeisenbanken. Wie schon seit vielen Jahren beteiligten sich auch heuer wieder die Grundschüler der Klassen 1 – 4 mit großem Engagement, Fleiß und vielen kreativen Ideen. Unter dem Motto „Freundschaft ist bunt – Was macht für dich Freundschaft aus?“ entstanden im Rahmen des Kunstunterrichts viele farbenfrohe und phantasievolle Bilder.

Der Jury (bestehend aus den Lehrkräften Klara Fichtl, Ursula Krause und Lisa Wittmann sowie dem Geschäftsstellenleiter der VR-Bank Bernau, Erwin Heckl) fiel es ganz und gar nicht leicht, die besten Arbeiten jeder Klasse auszuwählen.

Nun war die Entscheidung gefallen: In einer feierlichen Runde am Freitag, den 03.02.17 wurden die jeweils 3 besten Zeichner aus jeder Klasse mit einer großen Tüte Popcorn und einem Gutschein geehrt. Aber auch Kinder, deren Bilder nicht ausgewählt wurden, hatten noch die Chance, einen begehrten Preis beim Quizwettbewerb zu ergattern. Hierfür zog die „Glücksfee“ aus jeder Klasse zwei Kandidaten, die Sachpreise erhielten.

Die Bekanntgabe der Sieger erfolgte in der Aula der Grundschule, umrahmt vom traditionellen Schullied, musikalisch untermalt von der Klasse 3a mit ihrer Lehrerin Petra Matthes.

Dank ging von Erwin Heckl an die Teilnehmer, die Schulleitung und alle engagierten Kolleginnen. Im Gegenzug bedankte sich Rektorin Petra Henz beim Veranstalter für die großzügige Unterstützung mit tollen Preisen.
03. Februar 2017

170205_Malwettbewerb_IMG_3345 170205_Malwettbewerb_IMG_3353 170205_Malwettbewerb_IMG_3354 170205_Malwettbewerb_IMG_3356

170205_Malwettbewerb_IMG_3358 170205_Malwettbewerb_IMG_3361 170205_Malwettbewerb_IMG_3362 170205_Malwettbewerb_IMG_3377
170205_Malwettbewerb_IMG_3374

Hier die Gewinner … als pdf …

*

„Die Prinzessin auf dem Baum“

170130_Theater_Mascara_IMG_3054

Die Projektwoche begann mit einer Aufführung des Theaters „Maskara“, das uns „Die Prinzessin auf dem Baum“ vorspielte.

Alle Charaktere wurden von einem Schauspieler in wechselnden Masken gespielt. Die vielfältigen, sehr schön gemalten Kulissen unterstrichen auf das Beste die verschiedenen Szenen. Der Akteur ließ die Kinder auch immer wieder bei musikalischen Einlagen mitmachen, welche natürlich freudig darauf eingingen.
30. Januar 2017

170130_Theater_Mascara_IMG_3059 170130_Theater_Mascara_IMG_3064 170130_Theater_Mascara_IMG_3065 170130_Theater_Mascara_IMG_3068 170130_Theater_Mascara_IMG_3069 170130_Theater_Mascara_IMG_3070 170130_Theater_Mascara_IMG_3073 170130_Theater_Mascara_IMG_3075 170130_Theater_Mascara_IMG_3086

*

Kunstprojekt der 4. Klassen im Rahmen der Ausstellung im Bernauer Rathaus

170110_Kunstprojekt_4a_b_IMG_2835

Einmal selber aktiv und ganz anders als gewohnt künstlerisch tätig werden, war das Angebot des Kunstkreises Bernau an die Schüler der beiden vierten Klassen der Grundschule Bernau.

Am 10. Januar wurden die Kinder eingeladen, im Rathaus Kunst kennenzulernen und gemeinsam zu produzieren.

Steffi Dirscherl, Dorothe Thielemann und Christl Wittmann vom Kunstkreis Bernau machten sehr einfühlsam Kunst für die Kinder begreifbar und erlebbar.

Die Klasse wurde in zwei Gruppen eingeteilt.

Eine Gruppe machte sich intensiv in einer Aufgabenrallye mit den ausgestellten Kunstwerken im Rathaus vertraut und entdeckte so erstaunliche künstlerische Vorstellungswelten und Produkte.

Die zweite Gruppe erlebte unter Anleitung von Steffi Dirscherl die wunderbare und überraschende Herstellung eines selbst geschaffenen abstrakten Bildes. Mit verfremdeten Malutensilien entstand ein ausdrucksstarkes Kunstwerk. Die Maler benutzten einen Skihandschuh, bei dem an jedem Finger die Stifte befestigt waren, ein Wischbrett mit unten angebrachten Kreiden, einen Stock mit seitlich befestigten Stiften und andere Malutensilien, die auch in lenkender Partnerarbeit eingesetzt wurden. Das Malergebnis war nicht voraussehbar und dadurch sehr spannend.

Für die Kinder waren es sehr intensive und aufschlussreiche Stunden und sie freuen sich schon sehr darauf, wenn ihre Werke im Schulhaus aufgehängt werden.

Ein herzliches Dankschön geht an die drei Damen vom Kunstkreis, die dieses Erlebnis möglich gemacht haben.

 170110_Kunstprojekt_4a_b_IMG_2842 170110_Kunstprojekt_4a_b_IMG_2854 170110_Kunstprojekt_4a_b_IMG_2864 170110_Kunstprojekt_4a_b_IMG_2867 170110_Kunstprojekt_4a_b_IMG_2868 170110_Kunstprojekt_4a_b_IMG_2874 170110_Kunstprojekt_4a_b_IMG_2877 170110_Kunstprojekt_4a_b_IMG_2878 170110_Kunstprojekt_4a_b_IMG_2879 170110_Kunstprojekt_4a_b_IMG_2880 170110_Kunstprojekt_4a_b_IMG_2882

170110_Kunstprojekt_4a_b_IMG_2887 170110_Kunstprojekt_4a_b_IMG_2888 170110_Kunstprojekt_4a_b_IMG_2911 170110_Kunstprojekt_4a_b_IMG_2916  170110_Kunstprojekt_4a_b_IMG_2922 170110_Kunstprojekt_4a_b_IMG_2929 170110_Kunstprojekt_4a_b_IMG_2947 170110_Kunstprojekt_4a_b_IMG_2942

*

Der gestiefelte Kater

Ein musikalisches Märchenspiel der Klasse 2 b

 161129_gestiefelet_kater_img_1483

Mit sehr viel Freude am Theaterspielen und Singen präsentierte die Klasse 2 b am Dienstag, den 29. November 2016, das musikalische Märchenspiel Der gestiefelte Kater.

In den vergangenen Wochen haben die Schülerinnen und Schüler fleißig an ihrem Projekt geübt. Sie lernten das Märchen kennen, übten passende Lieder ein, erarbeiteten eine szenische Darstellung der Handlung und sie studierten einen Tanz ein. Außerdem halfen die Kinder bei der Gestaltung der Requisiten und der Bühnenkulisse, welche durch ein großes Schloss beeindruckte.

Bei der Generalprobe am Montag, den 28.11.16, präsentierte die Klasse 2 b das Märchenspiel den Vorschulkindern. Ausgestattet mit bunten Kostümen schafften die Schülerinnen und Schüler es an beiden Tagen, das Publikum zu verzaubern und mitzunehmen in die Märchenwelt. Während einige Kinder die Geschichte vorlasen, wurde die Handlung pantomimisch gespielt. Die Lieder und der Tanz ergänzten die Darstellung. Das absolute Highlight der Vorstellung war die Verwandlung des Zauberers, der sich im Laufe der Geschichte in einen Elefant, einen Löwen und eine Maus verwandelte.

Die abwechslungsreiche Aufführung der Klasse 2 b begeisterte die Familien der jungen Darsteller. Für die Schülerinnen und Schüler war die Präsentation vor den Familien der krönende Abschluss des Projekts mit Frau Wiesholler. Es entstand eine gelungene Mischung aus Theater, Musik und Tanz.

Es ist geplant das musikalische Märchenspiel im Rahmen einer Projektwoche zum Thema Märchen im Frühjahr wieder aufzugreifen. Dabei soll es den anderen Klassen der Grundschule Bernau vorgeführt werden.
M. W.
161129_gestiefelet_kater_img_9152_

*

 Blumenfeld

161014_blumenfeld_25_img_2666 161014_blumenfeld_25_img_2668 161014_blumenfeld_25_img_2670 161014_blumenfeld_25_p1110999

*

Lustige Namenswesen

161013_nemenswesen_25_p1120001

*

Kunst und Natur

160928_kunst-und-natur-pic

Projekt der Klasse 4a am 28.09.2016

*

 

Kunst im Mai 2016

160512 Kunstfoto P1110880