Sportliche Schule


 

Fit4future: Unsere orangefarbene Spieletonne ist super!

17.1013_fit4fun_IMG_5117

Die Grundschule Bernau nimmt seit dem vergangenen Schuljahr an dem Projekt fit4future teil. fit4future ist eine ganzheitliche, wissenschaftlich begleitete Initiative, die einen gesamtgesellschaftlichen Beitrag zur Gesundheitsförderung von Schulkindern im Alter von 6-12 Jahren, deren Eltern und Lehrkräften, leistet.

Da die Grundschule Bernau sich bereits im vergangenen Schuljahr hierfür erfolgreich beworben hat, ist das dreijährige Projekt in Höhe von 7500€ für die Grundschule Bernau völlig kostenfrei.

Zielsetzung ist die positive Beeinflussung der Lebensgewohnheiten und Lebensstile von Schulkindern mit den Modulen Bewegung, Ernährung und Brainfitness sowie Entwicklung einer gesundheitsförderlichen Schule. Die Kriterien gesunde Schule, gesunde Pause, gelingende Elternarbeit, die bereits im Leitbild der Schule Bernau verankert sind, wurden somit erweitert durch die Punkte „Schule als gesunder Raum“ und „Lehrergesundheit“.

Im Rahmen des Modus Bewegung erhielt die Grundschule im Herbst eine Spiele- tonne mit 100 Teilen.

Die Spielgeräte zielen auf das Trainieren von konditionellen Faktoren ab, wie z.B. das Trainieren von Ausdauer, die Stärkung der Knochen und die Kräftigung der Muskeln. Neben bekannten Sportgeräten wie Frisbee, Tennisschlägern, Tennisringen, Jongliertüchern, Stelzen und Fußbällen, befanden sich in der orangefarbenen Tonne auch „außergewöhnliche“ Sportgeräte, wie Moonhopper, Bubbleballs, Diabolos, Flip and Fly, Rola-Bola Bretter, die die Neugier der Kinder sofort weckten und sogleich zur Bewegung verlockten.

In der Grundschule Bernau bewegt sich was!
Oktober 2017

*

Fahr dich fit
Fahrradparcours der 2. und 3. Klassen im Schonraum

170720_Fahrt_dich_fit_IMG_4751

Im Sommer kommen viele Kinder nicht nur zu Fuß, sondern auch gerne mit Radl oder Roller zur Schule. Der Grundschule ist deshalb sicheres Verhalten und Fahren im Verkehr ein großes Anliegen. Auch im Lehrplan sind Übungen mit dem Rad oder Roller vorgesehen. Ausgerüstet mit Helm und einem zweirädrigen Fahrzeug bewiesen die Kinder der zweiten und dritten Klassen im Parcours im Schulhof ihre Geschicklichkeit. Da mussten Ringe und Bälle transportiert und abgelegt werden, was nicht nur Zielsicherheit, sondern auch Mut und ein entsprechendes Tempo voraussetzte, Slalom um Pylone gefahren werden, unter „Toren“ hindurchgefahren werden, Engstellen passiert werden … .
Gleichzeitig übte Elternbeiratsvorsitzender Torsten Teschner mit den Kindern einhändiges Fahren im Kreis auf dem Hartplatz. Alle Kinder haben den Parcours bravourös gemeistert und ihre Fahrsicherheit unter Beweis gestellt – eine gute Voraussetzung für den Fahrradführerschein in der
4. Klasse.
20. Juli 2017

*

Olympia für die Grundschule – wir dürfen auf die Grundschuliade!

 170705_Olympiade_IMG_0683

… dafür wurde in den letzten Schulwochen wurde an der Bernauer Grundschule kräftig im Sportunterricht für die einzelnen „Disziplinen“ geübt. Nun hatten die Lehrer die schwierige Aufgabe, ein Team aus den 1. und 2. Klassen (genau 5 Mädchen, und genau 5 Jungen), sowie ein Team für die 3. und 4. Klassen (aus 10 Mädchen) zusammenzustellen.

Am Morgen des 05.07.17 war es dann endlich soweit. Lehrerin Andrea Wichmann machte sich mit den beiden Teams und zwei Müttern auf den Weg nach Raubling, wo auf dem Sportgelände der Michael- Ende – Schule die Grundschuliade stattfand. Bei tollem Wetter begann um 9 Uhr für 24 Teams aus Grundschulen im Landkreis Rosenheim der Wettkampf. Eine Reihe an Geschicklichkeits- und „Mannschaftsspielen“ wartete auf die Teilnehmer. So absolvierten alle Teams 12 Stationen in den kommenden 2 Stunden. Am Ende erreichten die Teams aus Bernau den 10., sowie den 6. Platz.

Alle Schülerinnen und Schüler sowie der beteiligten und anfeuernden Eltern vielen Dank für Ihre Bemühungen.
05. Juli 2017

170705_Olympiade_IMG_0679

*

Skipping Hearts der 3. Klassen
am 23.06.2017
170704_Skipping

*

Höher – schneller – weiter – geschickter …

170628_Sportsfest_IMG_4479

Wechselhafte Wetterbedingungen, aber durchwegs lachende Gesichter, passend zum Zitat von George Conley: „Lachen ist die gesündeste Turnübung der Welt, denn nirgends werden so viele Muskeln auf so angenehme Art bewegt wie beim Lachen“, gab es beim Sportfest Ende Juni auf dem Schulgelände der Grundschule Bernau, wo alle 3. und 4. Klässler ihr sportliches Geschick unter Beweis stellten.

Das Tagesziel wurde voll erreicht, denn „Wem es gelingt, Menschen durch Körperübungen leuchtende Augen zu schenken, der tut Großes auf dem Gebiet der Erziehung!“ (Johann Heinrich Pestalozzi)

Nachdem der „Sportinator“ Kinder und Lehrer aufgewärmt hatte, gab es erst einmal eine Dusche von oben. Doch Wind und Sonne ließen den Platz schnell trocknen, so dass das Sportfest kurz nach dem Schauer richtig beginnen konnte.

Neben Weitsprung, Weitwurf und 50m-Sprint gab es viele Stationen, bei denen die Kinder ihre Geschicklichkeit testeten.

Da wurden im Team Gegenstände in oder auf ein Ziel geworfen, Hindernisse überwunden oder Sandsäckchen auf dem Kopf balanciert.

170628_Sportsfest_IMG_4489170628_Sportsfest_IIMG_4501

Den Lehrern und Helfern (danke), welche die Ergebnisse ermittelten und notierten, standen die Schüler hilfreich zur Seite, denn sie wandten ihre gelernten Mathematikkenntnisse (Längenmaße und Zeiten) dabei gleich erfolgreich an.

Jeder fieberte für jeden mit, staunte über die tollen Ergebnisse des anderen, sprach Mut zu oder gab Tipps und so wurde der Erkenntnis von (Heinz Keller, Direktor BASPO, 2004) Rechnung getragen:

„Das wesentliche Element bei der Sportinszenierung ist die soziale Komponente …“

Auf dem Trockenen blieb bei der sportlichen Anstrengung auch keiner sitzen, denn der Hausmeister gab gekühlte Getränke, gestiftet vom Elternbeirat der Grundschule aus.

Nachdem Motto „Dabei sein ist alles“ bekommen im Rahmen der Ehrungen in der Schulversammlung am letzten Schultag alle Teilnehmer eine Urkunde und für die Sportlichsten des Jahrganges legt der Elternbeirat einen Eisgutschein obendrauf.
28. Juni 2017

 170628_Sportsfest_IMG_4478 170628_Sportsfest_IMG_4490 170628_Sportsfest_IMG_4502 170628_Sportsfest_IMG_4520 170628_Sportsfest_IMG_4525 170628_Sportsfest_IMG_4532

*

Die Schulwoche der etwas anderen Art

*

„Heiß auf Eis“
Schlittschuhlaufen der 4. Klassen in Ruhpolding

*

Wasser, marsch!

Ein Unterrichtsblock im Sportunterricht ist das Schwimmen im „Bernamare“.

Neben Wassergewöhnung, Verbesserung der Schwimmtechniken, Schwimmen auf Zeit, Tauchen, Sprünge … sind auch Spiel und Spaß groß geschrieben. Teamspiele wie das gemeinsame Transportieren von Mitschülern auf Matten oder „Erschwimmen“ von Bauklötzen, um im Team ein möglichst großes Bauwerk herzustellen, sorgen für durchwegs lachende Gesichter … und manchmal ließ sich im Wasser sogar eine Nixe sehen.

170223_Schwimmen_P1120209

Besondere Erfahrungen werden beim Kleiderschwimmen gemacht.

Am Ende der Schwimmzeit verlässt kaum ein Schüler freiwillig das Wasser. Unterstützung bekommt die Sportlehrerin von dem TSV: Bärbel Zeitlmann ist in jeder Schwimmstunde dabei, so dass alle Schüler ihren Fähigkeiten entsprechend gefördert und gefordert werden können.

 170223_Schwimmen_P1120192 170223_Schwimmen_P1120193 170223_Schwimmen_P1120208 170223_Schwimmen_P1120196  170223_Schwimmen_P1120184