Schulregeln


Unsere 5 goldenen Regeln

Goldene Regeln 2013_30

Im letzten Schuljahr setzten sich Schüler, Lehrer und Eltern mit der Werteerziehung auseinander. Im Team und in gegenseitiger Absprache wurden so die Goldenen Regeln erarbeitet. Sie gelten für alle, die in der Schule miteinander zu tun haben.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Zum Schulweg:

1.

Der Unterricht beginnt in Bernau um 7.45 h. Die Schüler richten ihren Schulweg so ein, dass sie vor 7.30 h an der Schule eintreffen!

2.

Wer früher kommt, wartet vor dem Haupteingang auf den Einlass!

Nur dort werden die Schüler beaufsichtigt.

3.

Schüler, die mit dem Fahrrad in die Schule kommen, sperren diese an einem der Zäune der Schule ab.

4.

In der Aufeldstraße, in der Schulstraße und auf dem Schulplatz haben die Schüler stets besonders langsam und vorsichtig zu fahren!

5.

Radfahrer überqueren die Chiemseestraße bei den Fußübergängen schiebenderweise!

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Im Schulhaus

1.

Während der Schulzeit darf kein Schüler ohne Erlaubnis eines Lehrers das Schulgrundstück verlassen! Dies gilt selbstverständlich auch für die Pausen!

2.

Innerhalb des Schulgebäudes verhalten sich die Schüler ungezwungen, vermeiden aber jeglichen Lärm! Das Laufen auf den Gängen ist zu unterlassen!

3.

Jeder Schüler fühlt sich für die Sauberhaltung der Schulräume und für die Schonung der Einrichtungsgegenstände verantwortlich!

4.

In den Garderoben und abgelegten Kleidungsstücken sollten die Schüler keine Wertgegenstände oder Geld aufbewahren!

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Pausenordnung

Wenn keine Durchsage zum Pausenaufenthalt erfolgt, findet die große Pause immer außen statt!

Der gesamte Außenbereich steht den Schülerinnen und Schülern zum Aufenthalt zur Verfügung.

Ferner ist vereinbart, dass sich die Kinder auf die folgenden Zonen verteilen können:

„Ruhezone“ = Amphitheater

„Bewegungszone“ = Rasen und Klettergerüst

„Spielzone“ = Hartplatz

Keine Schülerin und kein Schüler hält sich während der Pause auf der Laufbahn, hinter der Laufbahn (zur Hengelerstraße) auf oder verlässt eigenmächtig das Schulgrundstück!

In wettermäßigen Übergangszeiten oder nach längeren Regenfällen bleiben die Schüler auf den geteerten Wegen und Plätzen! So wird ein Hereintragen von Schmutz ins Schulhaus vermieden!

Zur Hauspause:

Bei starkem Regen findet die Pause im Klassenzimmer statt. Die Lehrkraft, die in der 3. Stunde bzw. in der 5. Stunde unterrichtet, übernimmt in dieser Klasse die Aufsicht!

Überbrückung der Wartezeiten auf dem Bus:

Alle Fahrschüler warten nach Unterrichtsende nicht bei der Buseinfahrt auf ihren Bus, sondern aus Sicherheitgründen an der weißen Linie vor dem Suppenkücherl!